26. August 2020, 21:47 Uhr

Bouffier spricht vertraulich mit Hinterbliebenen

26. August 2020, 21:47 Uhr

Wiesbaden - Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat sich gestern zu einem vertraulichen Gespräch mit den Hinterbliebenen der Opfer des rassistisch motivierten Anschlags von Hanau getroffen. Die Zusammenkunft im Schloss Biebrich in Wiesbaden fand ohne Öffentlichkeit hinter verschlossenen Türen statt.

Der Regierungschef hatte bereits im Vorfeld des Termins betont, dass es ihm ein persönliches Anliegen sei, die Familien der Opfer in ihrer Trauer und ihrem Schmerz nicht alleine zu lassen. »Wir müssen uns alle gemeinsam entschieden gegen Rassismus, Hass und Hetze in der Gesellschaft stellen«, hatte Bouffier gesagt.

In Hanau hatte am 19. Februar ein 43-jähriger Deutscher neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen. Er und seine Mutter wurden später tot gefunden. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Hessische Ministerpräsidenten
  • Hinterbliebene
  • Ministerpräsidenten
  • Rassismus
  • Volker Bouffier
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos