12. November 2019, 19:31 Uhr

»Firewall für den Körper«

12. November 2019, 19:31 Uhr
Hessens Sozialministerium will mit einer neuen Kampagne die Werbetrommel fürs Impfen rühren. (Foto: dpa)

Wiesbaden (dpa/lhe). Hessens Gesundheitsminister Kai Klose will mehr Menschen zum Impfen bewegen. Die neue Kampagne »Firewall für den Körper« soll zunächst die Impfquoten unter Grundschülern steigern helfen, erläuterte der Grünen-Politiker am Dienstag in Wiesbaden. Nach und nach sollen weitere Altersgruppen gezielt angesprochen und an die empfohlenen Impfungen erinnert werden. Dazuzählen unter anderem eine Immunisierung gegen Masern, Tetanus oder Diphtherie

Flyer und Plakate mit dem Aufruf »Jetzt impfen!« sollen Eltern ermuntern, den Impfstatus ihrer Kinder im Blick zu behalten. Nach den Worten von Klose ist es außerdem noch nicht in jeder Hausarztpraxis zur Routine geworden, die Patienten gezielt nach ihrem Impfpass zu fragen. Dies solle sich ändern, sagte der Minister. Das Ministerium will Klebetattoos mit den Maskottchen der Kampagne, den Comic-Figuren »Spy und Übel«, an Kinderarztpraxen verteilen - für jedes geimpfte Kind. Die beiden Figuren sollen einen Virus und ein Bakterium verkörpern. Sie sind auch die Protagonisten von kurzen Videoclips rund ums Thema.

»Unser Ziel ist, dass das Impfen selbstverständlich wird und der Gemeinschaftsschutz, soweit er durch Impfungen erreicht werden kann, stärker ins Bewusstsein gelangt«, sagte Klose. Bei einer Impfquote ab 95 Prozent gelten auch solche Menschen als geschützt, die sich beispielsweise aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen dürfen. Die Quote wird für die überwiegende Zahl der Impfungen in Hessen bei angehenden Schulkindern nicht erreicht.

Alle Infos rund ums Impfen hat das Ministerium auf dem Internetportal impfen.hessen.de zusammengefasst. Laut Klose geht es dort auch um Einwände gegen das Impfen. Nach Untersuchungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bezeichnen sich zwei bis vier Prozent der Deutschen als Impfgegner, rund fünf Prozent als Impfskeptiker. Seit Frühjahr 2019 berät die »Landesarbeitsgemeinschaft Impfen«, wie die Quoten in Hessen gesteigert werden können.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
  • Diphtherie
  • Firewalls
  • Gesundheitsminister
  • Impfungen
  • Kai Klose
  • Kampagnen
  • Körper
  • Masern
  • Politiker von Bündnis 90/ Die Grünen
  • Wundstarrkrampf
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.