12. Juni 2019, 22:36 Uhr

Frühchenprozess fortgesetzt

12. Juni 2019, 22:36 Uhr

Der seit fast fünf Monaten laufende Marburger Frühchenprozess ist gestern mit einem Beweisantrag der Verteidigung fortgesetzt worden. Dabei geht es um eine mögliche Beeinflussung von Zeugen durch eine Klinikangestellte. Diese soll Zeugen vor und nach deren Aussage zu persönlichen Gesprächen gebeten und »insistierend« nachgefragt haben, was ausgesagt wurde, hieß es zur Begründung des Antrags. Der Vorsitzende Richter erklärte, dass das Gericht der Sache nachgehen wolle. Die betreffende Angestellte soll erneut als Zeugin vernommen werden. Seit Ende Januar steht eine frühere Kinderkrankenschwester des Marburger Universitätsklinikums unter anderem wegen versuchten Mordes vor Gericht. Das Uni-Klinikum Gießen-Marburg lege »größten Wert darauf, dass alle Zeuginnen und Zeugen aus unserem Klinikum im Frühchen-Prozess unbeeinflusst ihre persönliche Sicht vor Gericht zum Ausdruck bringen«, teilte ein Sprecher dazu mit.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.