23. Januar 2020, 20:48 Uhr

»Gut auf Brexit vorbereitet«

23. Januar 2020, 20:48 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

Wiesbaden - Mehr als hundert Banken, Finanzdienstleister und Betriebe aus anderen Wirtschaftszweigen zieht es wegen des Brexits nach Hessen. Bei der Finanzaufsicht BAFIN gebe es 31 Lizenzanfragen von Banken, sich am Finanzplatz Frankfurt anzusiedeln oder die Kapazitäten zu erweitern, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) gestern in Wiesbaden.

Trotz der zu erwarteten Zuzüge wäre es gut, wenn die Zahl der Arbeitsplätze am Finanzplatzes Frankfurt auch in den nächsten Jahren konstant bleibt, betonte der Minister und verwies auf den Jobabbau bei der Deutschen Bank und bei der Commerzbank. Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) betonte dennoch: »Ich möchte, dass Frankfurt auch weiterhin zu den führenden globalen Finanzplätzen gehört.« Schäfer, Al-Wazir und Europaministerin Lucia Puttrich (CDU) versicherten, dass Hessen gut auf den Brexit vorbereitet sei. dpa



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos