06. Oktober 2020, 21:03 Uhr

Junger Büdinger soll mit Bombe gedroht haben

06. Oktober 2020, 21:03 Uhr

Neuss/Büdingen - Die Polizei hat einen Jugendlichen aus Büdingen gefasst, der mit einer Bombe in einer Grundschule im nordrhein-westfälischen Neuss gedroht haben soll. Der 17-Jährige habe die Tat, die fast fünf Monate zurückliegt, gestanden, teilten die Ermittler in Neuss mit. Er habe Ende Mai nachts zwei Anrufe auf dem Anrufbeantworter der Schule hinterlassen und behauptet, auf dem Gelände eine Bombe platziert zu haben. Die Schule war evakuiert worden und ein Sprengstoffspürhund kam zum Einsatz. Mittlerweile bereue der Jugendliche die Tat. Gegen ihn wird wegen Störung des öffentlichen Friedens ermittelt. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Polizei
  • Büdingen
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen