08. Juli 2019, 20:08 Uhr

Landwirte kurz vor der Ernte

08. Juli 2019, 20:08 Uhr
Kurz vor der Ernte reicht beim Raps schon ein kleiner Hagelschlag, um die Schoten zu zerstören. (Foto: dpa)

Hessens Landwirte stehen teils kurz vor der Ernte und können eines jetzt nicht gebrauchen: Hagel. Das wäre gerade für den Raps schlecht, sagte Bernd Weber, der Sprecher des hessischen Bauernverbandes. In diesem Jahr habe es bislang »punktuelle« Schäden auf den Äckern gegeben, insgesamt aber deutlich weniger als 2018. Damals wurden bis Mitte Juli rund 700 Hagelschäden auf einer Fläche von 8700 Hektar gemeldet, wie Weber berichtete.

Die Vereinigte Hagelversicherung hat nach eigenen Angaben in diesem Jahr bundesweit bislang rund 40 Millionen Euro wetterbedingte Schäden auf landwirtschaftlichen oder gartenbaulichen Flächen reguliert. Auf die Bezirksdirektion Gießen, die für Hessen, Teile von Rheinland-Pfalz sowie Thüringen zuständig ist, entfielen knapp zwei Millionen Euro. Das entspricht etwa 3000 einzelnen Feldstücken, wie Sprecher Daniel Rittershaus erläuterte.

Betroffen waren demnach vor allem Nordhessen bei Korbach, Twistetal oder Bad Arolsen - »allerdings bei Weitem nicht so intensiv wie im Vorjahr«.

Eine abschließende Bilanz ist das noch nicht, denn: »Erfahrungsgemäß ist der Juli der Monat mit dem höchsten Schadenpotenzial«, sagte Rittershaus. Gerade bei dreschreifen Ackerfrüchten wie Raps oder Getreide reiche schon ein kleinerer Hagelschlag, um die Schoten oder Ähren zu zerstören. »Was im Mai nur leichte Schäden verursacht, kann im Juli kurz vor der Ernte bis zum Totalschaden führen.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Hagelschäden
  • Landwirte und Bauern
  • Raps
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.