Hessen

Lebensgefährtin von Totem wieder auf freiem Fuß

Im Fall eines in Hanau tot aufgefundenen Mannes (57) ist seine vorläufig festgenommene Lebensgefährtin wieder auf freiem Fuß. Die 41-Jährige wurde entlassen, weil kein dringender Tatverdacht hinsichtlich eines Tötungsdelikts besteht, wie die Polizei in Offenbach und die Staatsanwaltschaft Hanau am Dienstag berichteten. Die Ermittler machten auch auf Nachfrage keine weiteren Angaben zu den Vorkommnissen am Sonntagabend im Treppenhaus eines Hanauer Mehrfamilienhauses. Zur Todesursache und zu den Ergebnissen der Obduktion schwiegen sich die Ermittler ebenfalls aus. »Die Hintergründe sind noch unklar«, sagte ein Polizeisprecher.
11. Juni 2019, 22:42 Uhr
DPA

Im Fall eines in Hanau tot aufgefundenen Mannes (57) ist seine vorläufig festgenommene Lebensgefährtin wieder auf freiem Fuß. Die 41-Jährige wurde entlassen, weil kein dringender Tatverdacht hinsichtlich eines Tötungsdelikts besteht, wie die Polizei in Offenbach und die Staatsanwaltschaft Hanau am Dienstag berichteten. Die Ermittler machten auch auf Nachfrage keine weiteren Angaben zu den Vorkommnissen am Sonntagabend im Treppenhaus eines Hanauer Mehrfamilienhauses. Zur Todesursache und zu den Ergebnissen der Obduktion schwiegen sich die Ermittler ebenfalls aus. »Die Hintergründe sind noch unklar«, sagte ein Polizeisprecher.

Nachdem der Tote entdeckt worden war, versuchten Sanitäter noch vergeblich, den Mann wiederzubeleben. Danach wurde die stark betrunkene Lebensgefährtin von der Polizei vorläufig festgenommen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Lebensgefaehrtin-von-Totem-wieder-auf-freiem-Fuss;art189,600695

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung