08. Januar 2018, 19:58 Uhr

Mehr Themen, mehr Besucher?

Die Grenzgedenkstätte Point Alpha will ihr Programm noch mehr spezialisieren. Chefin Ricarda Steinbach möchte das Ex-Militärcamp an der Grenze von Hessen zu Thüringen zum Lern- und Begegnungsort weiterentwickeln – und mehr Besucher anlocken.
08. Januar 2018, 19:58 Uhr
Wo früher eine Grenze war, ist heute eine Gedenkstätte. 91 500 Besucher lockte der Point Alpha im vergangenen Jahr in Hessens Osten. Gedenkstättenleiterin Ricarda Steinbach will diese Zahl 2018 mit neuen Themen-Touren noch weiter steigern. (Foto: dpa)

Die Grenzgedenkstätte Point Alpha will als Neuerung für 2018 vom Sommer an spezielle Themen-Touren anbieten. Dadurch sollen einzelne Schwerpunkte den Gästen in Rasdorf und Geisa an der Grenze von Hessen zu Thüringen nähergebracht werden. Nach Angaben von Stiftungsdirektorin Ricarda Steinbach soll es unter anderem um Grenzerfahrungen, die Teilungsgeschichte und die Natur an der ehemaligen Grenze gehen, die die Bundesrepublik Deutschland und die DDR über Jahrzehnte teilte. »Wir wollen aber auch die deutsch-amerikanischen Beziehungen weiter verstärkt in den Blick nehmen«, ergänzte Steinbach. Und Führungen für Grundschüler sollen angeboten werden.

Point Alpha ist ein ehemaliges Militärcamp der US-Armee an der früheren deutsch-deutschen Grenze. Zu Zeiten des Kalten Krieges verlief dort der Eiserne Vorhang. Auf der weitläufigen Innen- und Außenanlage der Gedenkstätte können Geschichtsinteressierte Wissenswertes über die politische Epoche des Kalten Krieges bis zur deutschen Wiedervereinigung erfahren. In einer angeschlossenen Bildungsakademie in Geisa finden Seminare statt.

Stiftungsdirektorin Steinbach, die seit rund eineinhalb Jahren im Amt ist, will die Gedenkstätte transformieren: »Wichtig ist, Point Alpha vom Erinnerungsort zum Lern- und Begegnungsort weiterzuentwickeln.« Im vergangenen Jahr besuchten ihren Angaben zufolge 91 500 zahlende und registrierte Besucher den historischen Ort. »Damit sind es 500 mehr als im Vorjahr. Das ist schon mal positiv. Eine Steigerung ist nicht selbstverständlich. Denn es war kein Jahr mit Jubiläen, wie etwa Jahrestage zum Mauerfall oder zur Wiedervereinigung. In anderen Museen sind die Zahlen oft rückläufig«, erklärte Steinbach.

Für 2018 hat sie sich zum Ziel gesetzt, die Besucherzahlen weiter zu steigern. »Wie hoch die Steigerung ausfällt, ist zweitrangig. Aber wir kämpfen um jeden Gast.«

Geholfen bei der Verbesserung der Besucherzahlen 2017 habe der neu eröffnete Teil der Dauerausstellung namens »Everyday Life«. In der Schau mit ihren rund 400 Exponaten geht es um das Leben von US-Soldaten und deutscher Zivilbevölkerung zur Zeit des Kalten Krieges. An Multimedia-Stationen können Besucher 38 Zeitzeugen-Interviews verfolgen. Deutsche und ehemalige US-Soldaten sprechen über Kontakte nach Feierabend, Sport und Musik, aber auch Eheschließungen. Dabei werden ganz persönliche Geschichten erzählt – etwa von Milton Gilbert, dem ersten amerikanischen Büttenredner in der Fuldaer Fastnacht.

Beigetragen zum Jahresergebnis habe auch, dass die Bundeswehr als Besucherzielgruppe angesprochen worden sei, befand Steinbach. Soldaten aus ganz Deutschland seien angereist. Einige Gäste kamen auch von weit her. 500 Südkoreaner seien im Jahresverlauf zu Gast gewesen. Sie sind durch die Situation in ihrer Heimat mit der Teilung eines Landes vertraut.

In diesem Jahr will Point Alpha an die Gründung seiner Stiftung erinnern. Daran hatten sich vor zehn Jahren die Länder Hessen und Thüringen beteiligt. Einer der Jahreshöhepunkte soll wieder die Verleihung des Point-Alpha-Preises durch das Kuratorium der Deutschen Einheit werden. Im vergangenen Sommer wurde der Liedermacher und frühere DDR-Dissident Wolf Biermann ausgezeichnet. Die Ehrung ist mit 25 000 Euro verbunden und würdigt Verdienste um die Einheit Deutschlands und Europas.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bundeswehr
  • Gedenkstätten
  • Kalter Krieg
  • Point Alpha
  • Ricarda-Huch-Schule Gießen
  • Steinbach
  • US-Armee
  • US-Soldaten
  • Wiedervereinigung
  • Wolf Biermann
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.