11. April 2019, 22:21 Uhr

Mehr als 30 Zeugen in Frühchenprozess befragt

11. April 2019, 22:21 Uhr

Im Marburger Frühchenprozess hat das Landgericht mittlerweile mehr als 30 Zeugen vernommen Gestern sprachen erneut vier Ärztinnen und berichteten unter anderem von den Abläufen auf der Neugeborenen-Intensivstation. Seit Ende Januar steht eine frühere Kinderkrankenschwester des Universitätsklinikums in Marburg unter anderem wegen versuchten Mordes vor Gericht. Die Frau soll zwischen Dezember 2015 und Februar 2016 drei Frühchen unerlaubt Medikamente verabreicht und sie dadurch in lebensbedrohliche Zustände gebracht haben. Zwei Babys überlebten, ein Kind starb. Der Tod des Mädchens soll aber nichts mit den angeklagten Taten zu tun haben.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.