07. Juni 2019, 22:33 Uhr

Mit den Opfern reden

07. Juni 2019, 22:33 Uhr

Mainz (dpa/lrs). Mithilfe des Regensburger Rechtsanwalts Ulrich Weber will das Bistum Mainz die Aufklärung von Fällen sexueller Gewalt weiter vorantreiben. Dazu initiiert die Kirche unter der Leitung des Anwalts ein Aufklärungsprojekt mit dem Titel »Erfahren. Verstehen. Versorgen.«.

»Ehrliche Aufklärung braucht zusätzlich zu allen internen Bemühungen einen Blick von außen«, sagte Bischof Peter Kohlgraf am Freitag in Mainz. Zusammen mit seinem Team soll der Rechtsanwalt zur Klärung der Frage beitragen, ob es seit 1945 weitere bislang unbekannte Fälle von sexueller Gewalt im Bistum gegeben hat. Außerdem sollen die Rahmenbedingungen und der Umgang mit schon bekannten Fällen sexueller Gewalt untersucht werden. Weber will dazu mit möglichst vielen Betroffenen - Opfern, Beschuldigten und Mitwissern - ins Gespräch kommen. »Jede Erinnerung ist ein Puzzle-stück«, sagte Weber. Ziel sei es, aus den einzelnen Puzzleteilen an Erinnerungen ein Gesamtbild zu erstellen. Mit einem ähnlichen Projekt hatte Weber bereits zur Aufklärung des sexuellen Missbrauchs beim Chor der Regensburger Domspatzen beigetragen.

Kohlgraf berichtete von persönlichen Gesprächen, in denen Wissen über sexuelle Übergriffe an die Kirche herangetragen werde. »Wir haben die Wahrnehmung gemacht, dass es insgesamt mehr Wissen gibt, als wir packen können«, sagte der Bischof. Dieses verborgene Wissen ans Licht zu bringen und auszuwerten, sei das Anliegen des Projekts.

Neben vertraulichen Gesprächen will Weber mit seinem vierköpfigen Team auch Unterlagen bereits bekannter Fälle durchsehen. Auf diese Weise wollen die Aufklärer mit potenziellen Gesprächspartnern in Kontakt kommen. Aus den Akten allein könnten kaum neue Erkenntnisse gewonnen werden, sagte Weber. Die Wissensträger seien die Experten. »Deren Wissen muss man heben.«

Betroffene können anonym über eine Webseite mit den Aufklärern in Kontakt kommen. Frühestens nach zwei Jahren soll ein Abschlussbericht vorliegen, dessen Ergebnisse dann in die künftige Präventionsarbeit einfließen sollen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aufklärung
  • Diözesen
  • Gewalt
  • Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte
  • Regensburger Domspatzen
  • Sexualdelikte
  • Ulrich Weber
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.