15. Mai 2020, 22:02 Uhr

Sanierung des Limburger Doms beginnt später

15. Mai 2020, 22:02 Uhr
Weil die Fachbetriebe ausgelastet sind, beginnt die Sanierung des Limburger Doms wohl später. FOTO: DPA

Limburg - Der Beginn der Sanierung des Limburger Doms wird sich voraussichtlich verzögern. »Insbesondere aufgrund der aktuell hohen Auslastung von Fachfirmen ist mit einem späteren Start der Arbeiten zu rechnen, als das ursprünglich vorgesehen war«, teilte der Landesbetrieb Bau und Immobilen Hessen mit.

Das sei aber keine Folge der Corona-Krise, sagte ein Sprecher. Die Betriebe seien generell und auch schon vor der Pandemie ausgelastet gewesen. Der Beginn der Arbeiten war für Mitte dieses Jahres geplant gewesen. Die im 13. Jahrhundert geweihte Kathedrale, Mittelpunkt des in Hessen und Rheinland-Pfalz liegenden Limburger Bistums, soll ein rundum erneuertes Dach bekommen. Bei der Vorstellung des Projektes vor einem Jahr ging der Landesbetrieb von rund 8,2 Millionen Euro Kosten für die Sanierung und Restaurierung aus. Etwa 3200 Quadratmeter Dachflächen sollen mit Schiefer neu eingedeckt werden. Zudem wird der historische Dachstuhl instand gesetzt sowie die Fassade teils ausgebessert. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeiten
  • Dom
  • Limburger
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.