16. Juli 2019, 22:23 Uhr

Stadt stößt an Grenzen

16. Juli 2019, 22:23 Uhr

In der Diskussion über drohende Fahrverbote und Schadstoffbelastungen sieht die Stadt Frankfurt nicht überall Möglichkeiten zum Eingreifen. Dies gilt insbesondere für den Bereich des Frankfurter Fernbusbahnhofs. Ein sogenannter Passivsammler in einer angrenzenden Straße registriert dort schon seit Jahren zu hohe Stickoxidwerte. Der Frankfurter Verkehrsdezernent Klaus Oesterling hatte am vergangenen Freitag betont, er rechne hier mit vorübergehenden, streckenbezogenen Fahrverboten. Zuvor hatte die »Frankfurter Allgemeine Zeitung« darüber berichtet. Der Kommune stünden keine rechtlichen Möglichkeiten zur Verfügung, hier regelnd einzugreifen. Ein streckenbezogenes Diesel-Fahrverbot für Fahrzeuge, die eine schlechtere Schadstoffklasse als Euro sechs hätten, sei hier nicht nur unvermeidbar, sondern auch dringend geboten, so Oesterling am Freitag.

Noch sei es allerdings zu früh, um seriöse Aussagen über eine Erhöhung der Schadstoffwerte seit der Eröffnung des Fernbusbahnhofs zu machen, betonte Stefan Jacobi, Leiter des Dezernats für Luftreinhaltung beim Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie, am Dienstag. Bisher lägen der Behörde nur die Messwerte für die ersten vier Monate des Jahres vor.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dieselfahrverbote
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Klaus Oesterling
  • Schadstoffbelastung
  • Stadt Frankfurt
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.