10. September 2020, 21:12 Uhr

Moria-Flüchtlinge

Unstimmigkeiten bei Schwarz-Grün

10. September 2020, 21:12 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

Wiesbaden - In der schwarz-grünen Regierungskoalition in Hessen gehen die Meinungen über den Umgang mit Flüchtlingen aus dem abgebrannten griechischen Lager Moria auseinander. Europaministerin Lucia Puttrich (CDU) wandte sich nachdrücklich gegen Forderungen, Migranten aus Moria aufzunehmen. »Dieser Gewaltausbruch einiger darf nicht belohnt werden. Weder durch eine Verlegung in andere europäische Länder noch bei der Dauer oder dem Ergebnis des Asylverfahrens«, sagte sie. Der Vorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Mathias Wagner, und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) erklärten dagegen: »Hessen ist bereit, sich seiner humanitären Verantwortung zu stellen.« Das habe auch Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) bereits erklärt. dpa



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos