10. November 2017, 17:44 Uhr

Von Stativen und langweiligen Sonntagen

10. November 2017, 17:44 Uhr
Mathis Rippke: Heute Abend wird es regnen.

40 Fotos sind bei Blende 2017, dem Fotowettbewerb der Zeitungsleser, von einer Jury um den Fotografenobermeister Richard Stephan als regionale Siegerbilder ausgewählt worden. Die »Macher« der Fotos wurden kürzlich im Vorführraum des Verlagshauses in Gießen ausgezeichnet. Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer und Chefredakteur Dr. Max Rempel moderierte Alexander Geck, Mitglied der Kreisredaktion der Gießener Allgemeinen und Organisator auf Verlagsebene, den weiteren Abend. Er dankte Stephan, der erneut die Präsentation mit fachkundigen Bemerkungen und Tipps bereicherte. 615 Bilder waren diesmal online und auf herkömmlichem Wege als Abzüge eingegangen und zu beurteilen.

Die Auswahl der zehn besten Fotos in jeder der vier Sparten war den Jurymitgliedern angesichts der fast durchweg guten Qualität erneut schwergefallen, sagte Geck. Die Reihenfolge wurde diesmal ausschließlich von Lesern auf der Facebook-Seite der Gießener Allgemeinen entschieden. Sie nehmen alle am Bundesentscheid des Wettbewerbs teil, der von der Prophoto GmbH im Auftrag des Photoindustrie-Verbands zum 43. Mal veranstaltet wird. Der Wettstreit ist mit jährlich rund 70 000 Teilnehmern in Europa für Amateurfotografen der größte seiner Art. Beim Bundesentscheid warten dann weitere attraktive Preise im Gesamtwert von rund 40 000 Euro auf die Gewinner.

Doch zunächst wurden die regionalen Siegerbilder der Kategorien »Tierische Begegnungen«, »Licht und Schatten« und »Planet Erde – Schützenswert« sowie dem Jugendthema »Blickwinkel« gewürdigt. Dank richtete Geck an alle Teilnehmer. Ihre beeindruckenden Fotos zierten schließlich auch die Seiten der drei Zeitungen. Die Jury, zu der auch WZ-Fotografin Nici Merz sowie Redakteur Manfred Merz zählten, hatte die Fotos gesichtet und die ihrer Meinung nach besten zehn pro Thema ausgewählt. Die diesjährige Gewinnerliste zeige, so bemerkte Geck, dass neben bekannten Teilnehmern auch einige neue Gesichter zu entdecken waren. Im Countdown wurden diese Fotos Anfang der Woche von ihm und Merz präsentiert, zusammen mit Ausführungen von Stephan. Die Gewinner verrieten Einzelheiten zum Zustandekommen der jeweiligen Bilder. Da ging es etwa darum, dass Stative in bestimmten Situationen hilfreich sein können. Und bei einem der Fotos stellte sich heraus, dass es an einem ansonsten langweiligen Sonntag entstanden ist.

Als Preis bekamen alle Gewinner ein eigens hergestelltes hochwertiges Fotobuch mit sämtlichen Fotos der Regionalsieger, überreicht von Michaela Waletzko (Chefsekretariat) und Julia Isterling (Marketing). Für die vier anwesenden Besten gab es zudem Gutscheine für einen Fotokurs mit Fotografen-Obermeister Stephan.

Die drei Erstplatzierten beim Thema »Tierische Begegnungen« sind Rudolf Bartl aus Biebesheim gleichauf mit Lisa Ditschler aus Florstadt und Michael Joest aus Bruchköbel. In der Kategorie »Licht und Schatten« gewann ebenfalls Rudolf Bartl vor Markus Ihle aus Buseck und Michael Joest. Das Thema »Planet Erde – Schützenswert« entschied ebenfalls Rudolf Bartl für sich, vor Soon-Hee Lim-Teuchert aus Norden und Jens Müller aus Gießen. Ganz vorn beim »Lebensgefühl« landete Mathis Rippke aus Gießen, gefolgt von Tobias Joest aus Bruchköbel und Lia Mootz aus Wetzlar.

Sämtliche Bilder werden in den nächsten Wochen auf der Region-Seite in dieser Zeitung veröffentlicht. Für den Bundesentscheid wünschte der Verlag den Teilnehmern viel Erfolg. Ergebnisse werden Anfang Februar bekannt gegeben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bilder
  • Chefredakteure
  • Fotografien
  • Fotowettbewerbe und Fotopreise
  • Jens Müller
  • Verlagshäuser
  • Zeitungsleser
  • Gießen
  • Bad Nauheim
  • Alsfeld
  • Alexander Geck
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen