04. November 2019, 22:07 Uhr

Warten auf Gutachten nach Stromschlag in Kita

04. November 2019, 22:07 Uhr

Nach dem Tod eines sechs Jahre alten Jungen in einer Frankfurter Kindertagesstätte ist weiter unklar, wann die Einrichtung wieder geöffnet wird. Wie ein Sprecher des zuständigen Bildungsdezernats der Stadt auf Anfrage mitteilte, werde zunächst das Gutachten eines Elektrikers abgewartet. »Bis dahin bleibt die Kita auf jeden Fall geschlossen«, sagte er am Montag in Frankfurt.

Mit dem Gutachten soll unter anderem herausgefunden werden, ob Sicherheitsmängel an der Elektrik den tödlichen Stromschlag verursachten. Sobald ein Sachverständiger die Stromversorgung kontrolliert habe, will auch die Unfallkasse Hessen (UKH) die Einrichtung wieder freigeben. Der Sechsjährige war am Dienstagnachmittag in der Kita im Stadtteil Seckbach mutmaßlich durch einen Stromschlag tödlich verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gutachten
  • Kindertagesstätten
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos