24. Juli 2018, 20:11 Uhr

Wünsch dir ein Eis!

24. Juli 2018, 20:11 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA
Vor sieben Jahren hat Jochen Jung seinen ersten Eisladen eröffnet. Bei den Sorten dürfen die Kunden mitbestimmen. (Foto: dpa)

Darmstadt (dpa/lhe). Gries-Eis mit Zimt, Mango und Milchreis-Eis gehören zu den Rennern – und ständig kommen neue Sorten dazu. Von Laugenbrezel- über Frischkäse-Himbeer- und Kokos-Limette- bis zu Federweißer-Eis reicht die Palette. Jochen Jung aus Heppenheim hat vor sieben Jahren seinen ersten Eisladen mit ständig wechselnden Sorten aus natürlichen Produkten eröffnet. Inzwischen hat er schon fünf Filialen: in Bensheim, Frankfurt und seit Kurzem die zweite in Darmstadt. Eis-Fans können das Angebot mitbestimmen und auf der »Wünsch-Dir-was-Tafel« eine Sorte notieren. »Durch die Kundenwünsche sind Klassiker entstanden, wie Mohneis«, sagt Jung.

Produziert wird in Heppenheim nach alter handwerklicher Tradition, die der 47-Jährige bei einem Konditor in der Nähe von Dortmund von der Pike auf gelernt hat, wie er sagt. 40 bis 50 verschiedene Sorten würden pro Tag hergestellt, in jeder Filiale gibt es immer 18 verschiedene gleichzeitig.

Brombeer-Schoko-Sorbet, Pumpernickel, Ziegenkäse-Aprikose, und Apfel-Karotte-Ingwer gehören zum Angebot. Besonders gefragt bei der sommerlichen Hitze sei das Salatgurke-Eis, es schmecke besonders gut in Kombination mit Erdbeer.

Fast 80 Mitarbeiter – inklusive Aushilfen – gehören inzwischen zu dem Unternehmen. Darunter sind sieben Festangestellte. Angefangen habe es mit einem Gag, der auf sein »vorlautes Mundwerk« zurückging. Dann habe er seinen Job bei einem US-Unternehmen für Europa an den Nagel gehängt – »und mit dem ersten Eis zum ersten Mal was mit der Hand gemacht. Ich hatte keinen Bock mehr auf Anzug und Kurzhaarfrisur«.

Skeptisch ist Jung bei Fleisch-Aromen im Eis: Blutwurst-Ingwer, das sich immer wieder auf den Wunsch-Tafeln in seinen Filialen findet, hat er noch nicht hergestellt.

Jungs Eismanufaktur bietet auch viele Sorten für Veganer, nicht nur die Fruchtsorbets, sondern auch Eis aus Soja-, Reis-, Mandel- oder Haselnussmilch. Auch Allergiker fänden mehrere Sorten, da er ihnen genau sagen könne, was in jedem Eis drin ist. Die klassische Vanille sei dagegen eine der Sorten, die am schlechtesten verkauft würden. Als große Konkurrenz für italienischen Eisdielen sieht Jung sein Unternehmen nicht. »Die haben ganz andere Kunden – und Schlumpfeis oder Eis mit Streuseln gibt es bei uns nicht.«



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos