16. Januar 2020, 22:33 Uhr

Zu Gast im Kuhstall

16. Januar 2020, 22:33 Uhr
Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU, r.) und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir versuchen im Kuhstall vom Hof Gnadenthal Milchkühe zu füttern. FOTO: DPA

Hünfelden/Wiesbaden - Im Kuhstall auf Hof Gnadenthal im mittelhessischen Hünfelden ist Landesvater Volker Bouffier in seinem Element. Umringt von Kindern beantwortet der 68-Jährige mit leichtem Lächeln etliche Fragen, wendet sich der quirligen Schar zu, hilft beim Buttermachen und stapft ohne Berührungsängste im Anzug durch den Stall. »Wer von euch ist regelmäßig auf einem Bauernhof?«, will Bouffier am Donnerstag von den Kindern aus der dritten und sechsten Klasse wissen. »Ist das wirklich interessant für euch?« Die Antworten gehen wild durcheinander.

Der ökozertifizierte Bauernhof mit 115 Hektar Agrar- und Grünfläche hat sich auf die Milchproduktion spezialisiert und ist Teil des Landesprogramms »Bauernhof als Klassenzimmer«. Fast 300 Betriebe sind für das Programm landesweit gelistet. Pro Jahr stehen dafür 170 000 Euro zur Verfügung. Ziel des Vorhabens ist es, Kindern etwas über die artgerechte Tierhaltung und die Herstellung von Lebensmitteln beizubringen. Der Hof ist mit seinem Angebot seit mehr als 20 Jahren am Start. Rund 1000 Schüler kommen für die Umweltbildung hierher.

»Wenn die Kinder das Wort Umweltschutz hören, können sie nichts damit anfangen«, erklärte der Ministerpräsident die Initiative, die zum Klimaschutzprogramm des Landes zählt. »Aber wenn sie vor Ort sehen, so wird Butter gemacht, dann ist das etwas ganz anders.« Schwarz-Grün wolle sich nicht nur um die Ballungszentren in Hessen kümmern, sondern auch um die ländlichen Regionen, betonte Bouffier bei dem Termin.

Zusammen mit seinem Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) besucht der Regierungschef bei strahlendem Winterwetter mit viel Sonne und blauem Himmel mehrere Vorzeigeprojekte des Landes. Neben einer Schule in Offenbach, die als erste in Hessen eine Förderzusage aus dem Programm »Digitale Schule Hessen« bekommt, wird auch ein großes Bauprojekt ebenfalls in Offenbach besucht.

Bündnis seit 2014

Mit dem Geld werden bei dem Gymnasium mit rund 1350 Schülern die Möglichkeiten ausgebaut, das WLAN-Netz im Unterricht zu nutzen. Das Goethequartier in Offenbach gilt als das größte Neubauprojekt in der Stadt und wird von der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Nassauische Heimstätte realisiert. Auf dem ehemaligen Fabrikgelände entstehen 327 Mietwohnungen, davon sind 83 Sozialwohnungen.

Grund für die Tour durch das Land ist das einjährige Jubiläum der schwarz-grünen Koalition am morgigen Samstag. Die beiden Bündnispartner sind bereits im sechsten Jahr ihrer Zusammenarbeit. Anfang 2014 wurde das Bündnis geschmiedet. Nach der darauffolgenden Landtagswahl kam es zu einer Neuauflage des Bündnisses; allerdings nur mit einer Stimme Mehrheit. Auf der Bustour durch Hessen werden die beiden Spitzenpolitiker nicht müde, die anhaltend gute Zusammenarbeit der Koalition zu betonen. »Wir haben eine seriöse Regierungsarbeit. Das ist ein Markenzeichen von uns«, versichert der CDU-Politiker.

Die Opposition liest die Bilanz von Schwarz-Grün naturgemäß deutlich anders. SPD, FDP, Linke und AfD meldeten sich bereits früher zu Wort und sprachen von einem verlorenen Jahr für Hessen, es werde mehr verwaltet als gestaltet. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alternative für Deutschland
  • Anzüge
  • Bauernhöfe
  • Berührungsangst
  • FDP
  • Lächeln
  • Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH
  • SPD
  • Tarek Al-Wazir
  • Volker Bouffier
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.