14. Oktober 2021, 22:06 Uhr

Bestatter leugnen Vorwürfe

14. Oktober 2021, 22:06 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

- Unregelmäßigkeiten bei Grabmälern auf Frankfurter Friedhöfen werden seit Donnerstag zwei 39 und 44 Jahre alten Bestattungsunternehmern vor dem Amtsgericht Frankfurt zur Last gelegt. Der Anklage nach sollen sie mit gefälschtem Briefpapier und nachgemachten Unterschriften beim Grünflächenamt den Eindruck erweckt haben, es handele sich um einen Steinmetzbetrieb, der für Anträge auf Errichtung der Grabsteine berechtigt sei. Beide Angeklagte bestritten die Vorwürfe. Über den Zweck der möglichen Straftaten herrscht noch Unklarheit. dpa



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos