Hessen

Ein Viertel der Masken fällt durch Test

Wiesbaden - Rund ein Viertel der 20,75 Millionen vom Bund gelieferten Corona-Masken ist durch die Qualitätsprüfung in Hessen gefallen. Das teilte das Innenministerium in Wiesbaden gestern mit. Das entspricht rund fünf Millionen Masken. Knapp 8,9 Millionen Masken hätten den Test bestanden, rund sieben Millionen Masken seien noch ungeprüft. Die Zahlen umfassen sowohl Mund-Nasen-Schutzmasken als auch medizinische Atemschutzmasken.
11. Juni 2021, 21:42 Uhr
DPA

Wiesbaden - Rund ein Viertel der 20,75 Millionen vom Bund gelieferten Corona-Masken ist durch die Qualitätsprüfung in Hessen gefallen. Das teilte das Innenministerium in Wiesbaden gestern mit. Das entspricht rund fünf Millionen Masken. Knapp 8,9 Millionen Masken hätten den Test bestanden, rund sieben Millionen Masken seien noch ungeprüft. Die Zahlen umfassen sowohl Mund-Nasen-Schutzmasken als auch medizinische Atemschutzmasken.

Die eigens beschafften sowie die vom Bund gelieferten Produkte seien in Hessen einem mehrstufigen Qualitätssicherungsprozess unterzogen worden, erläuterte das Ministerium. Ein Teil der Masken habe sowohl technische als auch qualitative Mängel gehabt. »Neben falsch beschrifteten oder für den Verwender irreführenden Verpackungen wiesen die Masken teilweise einen nur unzureichenden Schutz gegen Sars-CoV-2 auf«, erläuterte das Ministerium. dpa

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/ein-viertel-der-masken-faellt-durch-test;art189,739130

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung