Hessen

Franco-A.-Prozess: DNA-Spuren auf Pistole Thema

- Im Prozess gegen den unter Terrorverdacht stehenden Bundeswehroffizier Franco A. haben gestern DNA-Spuren des Angeklagten auf einer geladenen Pistole im Mittelpunkt gestanden, die zu dessen Festnahme in Wien geführt hatte. Der heute 32-Jährige hatte die Pistole auf einer Flughafentoilette versteckt. Beim Abholen im Februar 2017 wurde er festgenommen. Eine Sachverständige berichtete vor dem Frankfurter Oberlandesgericht, sie habe so viele DNA-Spuren des Angeklagten gefunden, dass dies gegen dessen Angaben spreche, er habe die Waffe gefunden und dann gleich wieder versteckt. dpa
06. September 2021, 20:32 Uhr
DPA

- Im Prozess gegen den unter Terrorverdacht stehenden Bundeswehroffizier Franco A. haben gestern DNA-Spuren des Angeklagten auf einer geladenen Pistole im Mittelpunkt gestanden, die zu dessen Festnahme in Wien geführt hatte. Der heute 32-Jährige hatte die Pistole auf einer Flughafentoilette versteckt. Beim Abholen im Februar 2017 wurde er festgenommen. Eine Sachverständige berichtete vor dem Frankfurter Oberlandesgericht, sie habe so viele DNA-Spuren des Angeklagten gefunden, dass dies gegen dessen Angaben spreche, er habe die Waffe gefunden und dann gleich wieder versteckt. dpa

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/franco-a-prozess-dna-spuren-auf-pistole-thema;art189,751293

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung