18. Oktober 2021, 20:18 Uhr

Übergang wird umgebaut

18. Oktober 2021, 20:18 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

- Nach einem tödlichen Unfall an einem Bahnübergang im Frankfurter Stadtteil Nied im vergangenen Jahr erneuert die Deutsche Bahn dort die Sicherheitstechnik. Im Mai 2020 waren an dem Übergang eine 16-Jährige getötet und eine 50 Jahre alte Autofahrerin sowie ein 52 Jahre alter Radfahrer schwer verletzt worden. Gestern wurde der Übergang Oeserstraße gesperrt, wie eine Sprecherin des Unternehmens sagte. Autos werden bis Anfang Dezember umgeleitet. Für Fußgänger und Radfahrer gibt es einen provisorischen Übergang. Die neue Sicherungsanlage soll den Angaben zufolge am 11. Dezember in Betrieb gehen. In einem zweiten Schritt soll eine Unterführung für Fußgänger gebaut werden, dann folgt eine Unterführung für den Autoverkehr. dpa



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos