28. Juni 2021, 19:47 Uhr

Weitere Zukäufe

28. Juni 2021, 19:47 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

- Der Pharmakonzern Stada setzt seine Einkaufstour fort. Die Hessen übernehmen vom Konkurrenten Sanofi die Rechte an 16 rezeptfreien Markenprodukten, wie beide Unternehmen am Montag mitteilten.

Rezeptfreie Artikel

Über die finanzielle Dimension der Übernahme, die im dritten Quartal abgeschlossen werden soll, wurde Stillschweigen vereinbart. Es handelt sich um Mittel gegen Grippe und Erkältung, zur Hautpflege und zur Nahrungsergänzung.

»Die zu erwerbenden Marken und deren geografische Präsenz passen hervorragend zu unserem bestehenden Portfolio und erzeugen Synergien mit bisherigen Aktivitäten in unseren Kernmärkten«, erklärte Stada-Chef Peter Goldschmidt laut einer Mitteilung.

Nach der Übernahme durch die Finanzinvestoren Bain und Cinven im Jahr 2017 hat der Konzern aus Bad Vilbel bei Frankfurt zuletzt rund eine Milliarde Euro für Zukäufe ausgegeben. Der Umsatz war auch dank der Zukäufe im vergangenen Jahr währungsbereinigt um 18 Prozent auf gut 3 Milliarden Euro gestiegen.

Unter dem Strich war der Gewinn wegen hoher Einmaleffekte und Rückstellungen aber von 313 auf 182 Millionen Euro gesunken. Stada setzt auf rezeptfreie Markenartikel, Nachahmermedikamente und Spezial-Pharmazeutika. DPA



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos