18. November 2020, 21:21 Uhr

Zentrum für digitale Kultur in Marburg

18. November 2020, 21:21 Uhr

- Die Philipps-Universität Marburg stärkt ihre Forschung zum digitalen Wandel: Das neu gegründete »Marburg Center for Digital Culture and Infrastructure« (MCDCI) ist ein bundesweit einzigartiges wissenschaftliches Zentrum, das sich aus geistes- und sozialwissenschaftlicher Perspektive mit den verschiedenen Facetten des digitalen Wandels auseinandersetzt. Das MCDCI bündelt die Expertise der Universität Marburg, des Herder-Instituts für historische Ostmitteleuropaforschung - Institut der Leibniz-Gemeinschaft, des Hessischen Landesarchivs, der Archivschule Marburg - Hochschule für Archivwissenschaft sowie des Hessischen Landesamts für geschichtliche Landeskunde. »Die beteiligten Einrichtungen verfügen über eine enorme Expertise in den digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften«, sagt Universitätspräsidentin Prof. Dr. Katharina Krause.

Innerhalb der Philipps-Universität ist das MCDCI breit verankert: So zählen 42 Professorinnen und Professoren aus zehn Fachbereichen zu den Gründungsmitgliedern des Zentrums. Auch verschiedene wissenschaftliche Einrichtungen der Universität, wie das Deutsche Dokumentationszentrum Kunstgeschichte - Bildarchiv Foto Marburg oder der Deutsche Sprachatlas, die universitären Sammlungen sowie die zentralen Infrastruktureinrichtungen beteiligen sich an der Arbeit des neu gegründeten Zentrums.

Neuer Studiengang

Inhaltlich widmet sich das Zentrum der Anwendung und Weiterentwicklung von digitalen Forschungsansätzen und -methoden in den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Erforschung der digitalen Transformation von Gesellschaft, Wissenschaft und Kultur. Einen Schwerpunkt der Arbeit des Zentrums bildet dabei die Beschäftigung mit digitaler Kultur, worunter sowohl digitalisierte Kulturgüter - beispielsweise in Form von mittelalterlichen Handschriften - als auch originär digitale Kulturphänomene, wie Memes und andere Interaktionsformen in sozialen Medien, gefasst werden.

Mit der Gründung des MCDCI ist auch die Schaffung eines neuen Studiengangs verbunden. Zum Wintersemester 2021/22 wird der Masterstudiengang »Cultural Data Studies« starten, der sich an Bachelorabsolventinnen und -absolventen der Geistes- und Sozialwissenschaften richtet und entlang der Schwerpunkte des Zentrums die kritische Anwendung computergestützter Methoden, den Umgang mit digitalen Daten sowie die Erforschung der digitalen Transformation von Gesellschaft und Kultur vermittelt. eb

Schlagworte in diesem Artikel

  • Digitale Transformation
  • Leibniz-Gemeinschaft
  • Philipps-Universität Marburg
  • Social Media
  • Marburg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen