Kreis Gießen

CDU-Mann Knoll aus Staufenberg will Bürgermeister in Lich werden

Ein Staufenberger will Bürgermeister in Lich werden. Die CDU hat einstimmig Christian Knoll als Kandidaten für die Direktwahl am 15. September nominiert.
21. Februar 2019, 18:41 Uhr
Ursula Sommerlad
us_knoll_220219
Christian Knoll will Bürgermeister in Lich werden. (Foto: us)

Gut sechs Monate vor der Bürgermeisterwahl in Lich gibt es einen ersten Bewerber. Christian Knoll aus Staufenberg will bei der Direktwahl am 15. September für die CDU ins Rennen gehen und im kommenden Jahr die Nachfolge von Bernd Klein (SPD) antreten. Die CDU-Mitgliederversammlung hat ihn am Mittwochabend einstimmig nominiert. »Wir sind sehr froh, dass er zur Verfügung steht«, sagt Stadtverbandsvorsitzende Josefine Lischka über den 40-jährigen Diplom-Verwaltungswirt. Fraktionsvorsitzender Markus Pompalla spricht von einem »A-Kandidaten«. Jetzt wolle man auf die Bürger zugehen und den Bewerber bekannt machen. Amtsinhaber Klein steht für eine dritte Amtszeit nicht zur Verfügung. Auch vor diesem Hintergrund sehen die Licher Christdemokraten die Kandidatur Knolls als gute Chance, die Geschicke im Rathaus vom kommenden Jahr an wieder maßgeblich mitzubestimmen.
Knoll ist als Amtmann seit 2014 Teamleiter beim RP Gießen und zur Zeit für personalratliche Tätigkeit zu 50 Prozent freigestellt. Seine Leidenschaft für die Politik hat er eigenen Angaben zufolge schon früh entdeckt: Im Alter von 15 Jahren trat er in die Junge Union ein, mit 16 Jahren in die CDU Staufenberg. 1997 war er der jüngste Stadtverordnete Hessens. Seither hat er die Politik seiner Partei in vielen Funktionen mitgestaltet und zahlreiche Wahlkämpfe bestritten.

An seinem Programm müsse er noch feilen, sagt er. Dafür war bislang noch keine Zeit, denn der Vorstand der Licher CDU habe Sondierungsgespräche mit mehreren Kandidaten geführt. »Ich weiß erst seit drei Wochen, dass sie sich für mich entschieden haben.« Erste Weichen sollen am Wochenende auf einer Klausurtagung gestellt werden, seinen ersten öffentlichen Auftritt wird der Kandidat beim Politischen Aschermittwoch haben.

 

Wenn ich gewinne, ziehen wir nach Lich

Christian Knoll

Im Falle seiner Wahl will er vier Aspekten besondere Aufmerksamkeit schenken: einer soliden Haushaltspolitik, der Kinderbetreuung sowie der Unterstützung des Ehrenamts und der Wirtschaft. »Lich steht hervorragend da«, sagt er. Das solle unter seiner Führung auch so bleiben.
Der Kandidat lebt in einer Patchwork-Familie. Er selbst hat einen Sohn aus seiner geschiedenen Ehe, seine »Frau fürs Leben« Katharina Sollner zwei Kinder im Alter von acht und elf Jahren. Sie sei ebenfalls CDU-Mitglied und unterstütze seine Bewerbung uneingeschränkt, sagt Knoll. »Sonst hätte ich es nicht gemacht.« Und eines sei für die Familie bereits beschlossene Sache: »Wenn ich gewinne, ziehen wir nach Lich.«

 

 

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-CDU-Mann-Knoll-aus-Staufenberg-will-Buergermeister-in-Lich-werden;art457,555438

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung