Kreis Gießen

Charly Weller legt weiteren Krimi vor

Der in Annerod wohnende Krimiautor Charly Weller legt wie in den Jahren zuvor im Herbst wieder einen neuen Roman vor. Der Titel diesmal: »Gallus«. Das Buch erscheint Mitte Oktober im KBV-Verlag.
26. Mai 2019, 23:42 Uhr
Redaktion

Der in Annerod wohnende Krimiautor Charly Weller legt wie in den Jahren zuvor im Herbst wieder einen neuen Roman vor. Der Titel diesmal: »Gallus«. Das Buch erscheint Mitte Oktober im KBV-Verlag.

Der Autor wird das Buch wieder in Lesungen vorstellen. Die Premierenlesung ist terminiert auf Sonntag, 17. November. Sie beginnt um 12 Uhr als Matinee im Kino Traumstern in Lich. Eine Woche später, am 24. November, ist traditionsgemäß eine weitere Lesung in der Weinstube in der Gießener Steinstraße, Beginn 16 Uhr. Für die Frankfurter Premierenlesung, die im Volkstheater unter der dann neuen Leitung von Michael Quast angesetzt ist, gibt es noch keinen Termin.

Worum geht es in dem Buch? In Lich wurden in einer Auffangstation zwei Waschbären getötet. Im Park der Frankenallee im Frankfurter Gallusviertel wird eine männliche Leiche aufgefunden. Der Mann trägt ein Wachbärkostüm und wurde erschossen. Weil er nicht mehr dabei hatte, als die Einladung zu einer Feier des Liebig-Museums in Gießen, wird die dortige Kripo in den Fall eingebunden.

Kommissar Roman Worstedt (hinter seinem Rücken despektierlich »Worschtfett« genannt) wird mit seiner Kollegin Regina Maritz auf den Fall angesetzt. Im Verlauf der Ermittlungen kommen die beiden über das Drogenmilieu der Mainmetropole und die Machenschaften einer Hilfsorganisation für »gefallene Mädchen« einem Verbrechen auf die Spur, das abgründiger nicht sein könnte.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Charly-Weller-legt-weiteren-Krimi-vor;art457,594769

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung