14. Juni 2019, 17:58 Uhr

Engpass vor allem in Annerod

14. Juni 2019, 17:58 Uhr
Die Gemeinde kommt mit dem Bauen kaum noch hinterher: Seit 2014 wurden alle drei Kindertagesstätten in Annerod (Foto), Steinbach und Albach erweitert. Trotzdem reichen die Plätze nicht. (Archivfoto: pad)

Das Kind wird in Kürze drei Jahre alt. Die Eltern haben es bei der Gemeinde für die Kinderbetreuung angemeldet. Ob es, wie geplant, nach der Sommerpause in die Kita gehen kann, ist ungewiss. Den Bescheid, dass ein Platz zur Verfügung steht, haben die Eltern noch nicht erhalten. In der Tat: Betreuungsplätze sind derzeit Mangelware in Fernwald. Annerod 35, Steinbach 10, Albach 3: Diesen Bedarf hat jetzt der Landkreis in einem Schreiben an den Haupt- und Finanzausschuss aufgelistet. Eigentlich wollte Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter Hans-Peter Stock als zuständiger Dezernent seine Sicht der Dinge in der HFA-Sitzung schildern. Zwar konnte er wegen anderweitiger Verpflichtungen nicht persönlich erscheinen. Seine Einschätzung liegt allerdings schriftlich vor. Und die lautet kurz gefasst: Es wird ganz schön eng in Fernwald.

In Wald-Kita noch Plätze frei

Der Bericht des Landkreises, den die CDU beantragt hatte, ist von vielen »Wenns« geprägt. Nur wenn es der Gemeinde gelingt, die zwischenzeitlich mit Hochdruck eingeleiteten Maßnahmen umzusetzen, und wenn sie zusätzlich kreative Übergangslösungen findet, dann werde es gelingen, den derzeit bestehenden Bedarf bis Mitte des vierten Quartals zu decken. Jedenfalls möglicherweise. So steht es im Schreiben des Dezernenten, das in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zwar nicht behandelt wurde, dieser Zeitung jedoch vorliegt.

Dass in Fernwald permanent Bedarf an qualifizierten Betreuungsangeboten besteht, bewertet der Dezernent als positiv. Es zeige, wie beliebt Fernwald bei Familien mit Kindern ist. Bereits Mitte 2018, also vor einem Jahr, habe der Landkreis für die Gemeinde eine Lücke im Angebot von 42,5 Faktorpunkten (die nicht 1:1 mit Plätzen gleichzusetzen sind) ermittelt. Die Stadt habe mit einer bis Ende Juli 2019 genehmigten Notgruppe in Annerod gegensteuert. Eine zusätzlich Gruppe soll voraussichtlich bis Mitte August in den Räumen des ehemaligen Albacher Jugendzentrums eingerichtet werden, zwei weitere Gruppen können in Annerod durch den Kauf und den Umbau der ehemaligen neuapostolischen Kirche geschaffen werden, jedoch frühestens im November.

Für weiteren Spielraum sorgt auch der neue Waldkindergarten, den die Lebenshilfe im Juni in Albach in Betrieb genommen hat. Die insgesamt 20 Plätze, von denen 13 noch zu vergeben sind, fließen nur bedingt in die Kapazitätsberechnungen des Landkreises ein. Ein Waldkindergarten sei kein vollwertiger Ersatz für die Regelbetreuung, schreibt Stock. »Die Inanspruchnahme durch Eltern und Kinder ist freiwillig.«

Abschließend weist der Dezernent darauf hin, dass die Gemeinde sich auch in Zukunft dem Ausbau der Kinderbetreuung stellen muss. Durch Zuzug und die Erweiterung des Neubaugebiets in Annerod werde in naher und mittelfristiger Zukunft zusätzlicher Bedarf bestehen. »Hier bedarf es bereits heute einer entsprechenden Konzeption, zeitnahen Umsetzungen und konkreter politischer Entscheidungen«, schreibt der Kreisbeigeordnete. Das betreffe insbesondere den Neubau einer viergruppigen Kita in Annerod.

Dass die Botschaft angekommen ist, zeigte ein Antrag, den die CDU im Haupt- und Finanzausschuss einbrachte. Sie schlägt vor, den neuen Kindergarten in Holzständerbauweise zu errichten, weil’s schneller geht. »Wir müssen auf die Tube drücken«, mahnte Matthias Klose. Leichter gesagt, als getan, wenn die Kommune der Bauherr ist und viele Regeln zu beachten sind. Aktuell sei ein Fachbüro mit der Ausschreibung der Architektenleistung beschäftigt, teilte Bürgermeister Stefan Bechthold mit. Bis auf Weiteres bleibt die Idee mit der Holzständerbauweise im Geschäftsgang. Mit dem Schreiben des Sozialdezernenten wollen sich die Fraktionen in der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung beschäftigen. Die CDU, die den Bericht beantragt hatte, verlangt ausdrücklich nach einer Aussprache.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Betreuung von Kindern
  • CDU
  • Eltern
  • Familien mit Kindern
  • Finanzausschüsse
  • Jugendzentren
  • Kindertagesstätten
  • Kreisbeigeordnete
  • Neuapostolische Kirche
  • Sitzungen
  • Sozialdezernentinnen und Sozialdezernenten
  • Stefan Bechthold
  • Steinbach
  • Fernwald
  • Ursula Sommerlad
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.