15. Mai 2019, 22:12 Uhr

Erika und Robert Möll seit 65 Jahren verheiratet

15. Mai 2019, 22:12 Uhr
Hochzeit anno 1954

Eiserne Hochzeit feierten Robert und Erika Möll geb. Wagner am Mittwoch im engsten Familienkreis. Die inzwischen 90 bzw. 87 Jahre alten Jubilare lernten sich 1948 beim Laubacher Ausschussfest kennen und lieben.

Am 15. Mai 1954 wurde in Röthges geheiratet, wo Robert im elterlichen Betrieb zum Landwirt ausgebildet worden war. Bis zur Hochzeit arbeitete er als Bergmann in Hungen. Das Paar bekam drei Söhne und freut sich auch heute noch besonders, wenn Söhne, Schwiegertöchter oder die vier Enkel und die zwei Urenkel zu Besuch kommen.

Für Erika war mit der Hochzeit ein Umzug von der Schmelz (Friedrichshütte) nach Röthges verbunden. Ihre Erfahrungen als Haushaltshilfe und »Allround-Managerin« musste sie in Röthges von Anfang an unter Beweis stellen, führten doch die Schwiegereltern dort ein kleines Lebensmittelgeschäft. Robert arbeitete ab 1954 bei der Rewe in Hungen, wo er bis zu seinem Ausscheiden 2004 viele Projekte leitete, darunter die Verschmelzung von Rewe-Großhandelsbetrieben und direkt nach der Wende den Zusammenschluss von früheren DDR-Konsum-Betrieben mit der Rewe. In seiner 50-jährigen Laufbahn hatte er sich vom Lagerarbeiter bis zum Einkaufsleiter und später zum Innenrevisor als Macher entwickelt. Erika führte den Haushalt und den kleinen Laden, zog die drei Kinder groß und pflegte später auch die Schwiegereltern bis zu deren Tod. Für Urlaub blieb nur wenig Zeit. So unternahm das Paar gemeinsam einige Kurzreisen, ließ sich aber einen Besuch beim jüngsten Sohn in Australien nicht nehmen, als dieser für drei Jahre in Melbourne arbeitete.

Robert wurde es auch nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben nicht langweilig. Noch fast zehn Jahre lang führte er Besuchergruppen durch »seine« Rewe und erforschte mit großer Begeisterung die Geschichte seines Dorfes Röthges und den Stammbaum der Familie. An der Erkundung seiner Heimat ließ er auch andere teilhaben, indem er ADAC-Touristikbroschüren und Aufgabenhefte für den MSC Horlofftal verfasste. Er schrieb insgesamt acht Bücher und Hefte über Röthges und freute sich ganz besonders über das Geschenk seiner drei Söhne zum 85. Geburtstag: Einen großes Möll-Familientreffen. Nachdem die drei Söhne aus dem Haus waren, lebte das Paar bis zum November 2018 im eigenen Haushalt.

Heute fühlen sich die Eheleute im Hungener Pflegeheim der Diakonie sehr wohl und bekommen regelmäßig Besuch. (Foto: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Eiserne Hochzeit
  • Hochzeiten
  • Laubacher Ausschuss
  • MSC Horlofftal
  • Rewe Gruppe
  • Röthges
  • Schwiegereltern
  • Laubach
  • Hungen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.