16. September 2019, 21:53 Uhr

Erinnerung an »Kippe« und »Hompe-Karl«

16. September 2019, 21:53 Uhr
»Kippe« wurde er genannt, weil er Tabak aus Zigarettenstummeln aufrauchte. (Foto: bf)

Wer erinnert sich noch an »Kippe«, »Hompe-Karl«, »Dickomeid« oder den Flurschütz und Ortsdiener Eduard? Alteingesessenen Wißmarern im Seniorenalter dürften die Namen dieser Originale noch etwas sagen. »Kippe« etwa wurde so gerufen, weil er Zigarettenstummel aufsammelte und die Takbakreste in seiner Pfeife aufrauchte. »Hompe-Karl« war Stammgast in viele Kneipen und fand meist nicht mehr allein nach Hause. »Dickomeid« war als Unternehmer mit einem Pferdefuhrwerk unterwegs. Erinnerungen an diese Herren und viele weitere mehr tragen derzeit einige Wißmarer zusammen. Mittlerweile zum dritten Mal kamen sie auf Initiative der Heimatvereinigung im Postsaal der alten Schule zusammen.

Eine schöne Idee, um das »Gedächtnis des Dorfes« wachzuhalten. Und der Kreis der Interessierten wächst: War es Anfang nur eine Handvoll Gesichter, die der Einladung von Prof Werner Trampisch und Rolf Henrich folgten, so kamen am vergangenen Mittwoch bereits neun Frauen und sechs Männer zusammen, um Erinnerungen an das Geschehen in Wißmar früher in die Gegenwart zu holen. Historisch ist auch der Ort der Zusammenkunft. Ganz früher war hier die Wißmarer Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister beheimatet, später diente das Haus und die Räume auch als Schule.

Die Erinnerungen überschlugen sich. Oft waren nicht die kompletten bürgerlichen Namen, sondern nur Dorfnamen oder auch Uz-Namen der alten Wißmarer bekannt. Doch man ergänzte sich, und oft entstand aus Fragmenten ein Ganzes. Rolf Henrich notierte fleißig mit, was ihm von vielen Seiten zugetragen wurde. Dieter Reinhardt regt an, die Ergebnisse des Arbeitskreises der Öffentlichkeit nicht vorzuenthalten, sondern zwei- bis dreimal im Jahr an die Öffentlichkeit zu gehen und die Menschen an Ergebnissen der Arbeitskreisgespräche teilhaben zu lassen. Zudem werden die Menschen aus Wißmar gebeten, historische Fotografien zur Verfügung zu stellen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erinnerungen
  • Kneipen
  • Seniorenalter
  • Wißmar
  • Wettenberg
  • Klaus Moos
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.