Kreis Gießen

Fahrlässigkeit war Ursache für Feuer in Reiskirchen

Fahrlässigkeit war offenbar die Ursache des Feuers, das am Dienstagabend in einem Wohnhaus in Reiskirchen ausgebrochen war. Der Verdacht auf vorsätzliche Brandstiftung, der am Einsatzort geäußert wurde, hat sich nach eingehender Untersuchung des Gebäudes am Mittwoch nicht bestätigt, so Polizei-Pressesprecher Jörg Reinemer auf GAZ-Anfrage. Auch einen technischen Defekt schließen die Ermittler aus. Den entstandenen Sachschaden schätzt Reinemer auf rund 100 000 Euro.
16. Januar 2019, 22:17 Uhr
Christina Jung

Fahrlässigkeit war offenbar die Ursache des Feuers, das am Dienstagabend in einem Wohnhaus in Reiskirchen ausgebrochen war. Der Verdacht auf vorsätzliche Brandstiftung, der am Einsatzort geäußert wurde, hat sich nach eingehender Untersuchung des Gebäudes am Mittwoch nicht bestätigt, so Polizei-Pressesprecher Jörg Reinemer auf GAZ-Anfrage. Auch einen technischen Defekt schließen die Ermittler aus. Den entstandenen Sachschaden schätzt Reinemer auf rund 100 000 Euro.

Das Feuer war am Dienstagabend in der Straße Am Stock ausgebrochen. Anwohner hatten es gegen 17.30 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Gegen 18 Uhr erkundeten die ersten Einsatzkräfte das Gebäudeinnere, kurz darauf waren alle Brandherde beseitigt. Da sich zur Zeit des Brandes keine Personen im Haus aufgehalten hatten, wurde niemand verletzt.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Fahrlaessigkeit-war-Ursache-fuer-Feuer-in-Reiskirchen;art457,540486

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung