Kreis Gießen

Feuer in Kfz-Werkstatt durch Missgeschick verursacht

Noch immer stiegen am Samstagvormittag kleine Rauchschwaden aus den Überresten der Kfz-Werkstatt in Utphe auf, die am Vortag zu einem Raub der Flammen wurde (die GAZ berichtete). Die umliegenden Straßen waren abgesperrt, zwischen den Trümmern waren die metallenen Skelette von rund 20 Autos zu sehen, die ebenfalls durch das Feuer zerstört wurden.
06. Januar 2019, 18:38 Uhr
Lars Benedikt Hoppe
Von dem Werkstattgebäude in Utphe ist nur eine Ruine übrig geblieben.	(Foto: lbh)
Von dem Werkstattgebäude in Utphe ist nur eine Ruine übrig geblieben. (Foto: lbh)

Noch immer stiegen am Samstagvormittag kleine Rauchschwaden aus den Überresten der Kfz-Werkstatt in Utphe auf, die am Vortag zu einem Raub der Flammen wurde (die GAZ berichtete). Die umliegenden Straßen waren abgesperrt, zwischen den Trümmern waren die metallenen Skelette von rund 20 Autos zu sehen, die ebenfalls durch das Feuer zerstört wurden.

Trotz des Einsatzes von insgesamt rund 150 Feuerwehrleuten blieb nicht mehr viel von der Werkstatt übrig. Ursache für den Brand war nach Auskunft der Polizei eine eingeschaltete Lampe, die aufgrund eines Missgeschicks in einen offenen Benzintank gefallen war. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Hunderttausend Euro. Vorbildlich war die Unterstützung der Feuerwehrleute durch die Anwohner: Sie versorgten die Einsatzkräfte mit heißen Getränken.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Feuer-in-Kfz-Werkstatt-durch-Missgeschick-verursacht;art457,536396

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung