20. März 2018, 21:03 Uhr

Gemeinschaft belebt

20. März 2018, 21:03 Uhr
»Kein schöner Land«: Gemeinsames Singen und Spielen macht die neue »Momentgruppe« im Begegnungszentrum »Dorfschmiede« in Freienseen aus. (Foto: dun)

»Ich habe sonst nur zu Hause auf dem Sofa gesessen und Löcher in die Luft geguckt. Das hat mich krank gemacht. Jetzt bin ich öfter wieder unter Menschen, das macht mich gesund.« Diese Aussage eines Gastes der Tagespflege im Begegnungszentrum »Dorfschmiede« in Freienseen beschreibt das Ziel einer Initiative für ältere Menschen in dem Seenbachdorf. Seit Januar 2017 gibt es das Angebot mit 15 Plätzen inmitten des Dorfes, das montags bis freitags eine ganztägige Betreuung der Gäste anbietet. Seit einiger Zeit aber existiert ein weiteres Angebot in der »Dorfschmiede«, das nicht nur die Besucher der Tagespflege gerne annehmen: die Momentgruppe.

Tagespflege überörtlich bekannt

In dieser Gruppe trainiert Dr. Ulf Häbel motorisches und mentales Training mit den Teilnehmern. Er hat sich dazu speziell beim Landessportbund fortgebildet und zertifizieren lassen. Das Prozedere: Bis zu 20 Personen sitzen jeweils im Kreis. In der Mitte stehen eine Frühlingsblume und ein altes Küchengerät, etwa Kaffeemühle, Fleischwolf oder Waschbrett. »Das animiert zum Erinnern«, berichtet Häbel.

»Weißt Du noch?«, beginnt dabei so manche Erzählung in der Momentgruppe, die jeweils montags zusammenkommt. Häbel leitet dabei zu körperlicher Bewegung wie Tanzen im Sitzen, zur Kreislaufstärkung oder zu Atemübungen ebenso an wie zu Gedächtnistraining oder zum gemeinsamen Singen. »Kein schöner Land« ist eines der Lieblingslieder der Teilnehmer. Zu dem wöchentlichen kostenfreien Angebot kommen Bewohner des Dorfes zu Fuß, mit dem Rollator, oder sie werden von Angehörigen oder Nachbarn gebracht. Und die Gäste der Tagespflege sind dabei: Sie kommen aus Freienseen sowie aus anderen Orten der Großgemeinde Laubach und auch benachbarten Städten.

Die Tagespflege erfreut sich ständig steigender Beliebtheit. Die Besucher werden morgens von Fachkräften mit einem Kleinbus zu Hause abgeholt und am späten Nachmittag wieder zurückgebracht. In der »Dorfschmiede« sind sie tagsüber montags bis freitags zusammen, einige kommen nur an einzelnen Tagen. »Wir kochen und essen gemeinsam, erzählen, singen, tanzen oder gehen im Dorf spazieren«, beschreibt Kathrin Sobotta als Leiterin das Angebot. »Woher kommst du? Wie geht es dir? Wo bist du daheim?« – die Gemeinsamkeit der Tagespflegegäste und der zusätzlichen Momentgruppen-Teilnehmer belebt. Alle sind sich einig, dass der Besuch von Tagespflege oder auch nur der montäglichen Momentgruppe besser ist, als alleine daheim zu sein. »Schauen Sie einfach mal herein«, lädt Häbel interessierte Senioren ein. Jeder ist herzlich willkommen. Infos zur Tagespflege und zur Momentgruppe gibt es unter Tel. 0 64 05/5 01 10 90.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Senioren
  • Tagespflege
  • Laubach
  • Dunja Osswald
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos