23. November 2018, 19:12 Uhr

Hungener Gesamtschüler befassen sich mit »Wildnis«

23. November 2018, 19:12 Uhr

Zahlreiche Gedichte, Erzählungen und Romane zeugen von den realen, sinnlichen und metaphysischen Erfahrungen der Menschen mit der Natur vor rund 200 Jahren. Die Zeit der Jahrhundertwende um 1800 ist auch die Zeit der großen Forscher wie Darwin oder Humboldt.

Diese und andere Facetten der Thematik erforschten nun Schüler des Leistungskurses Deutsch 12 mit ihrer Tutorin und Oberstufenleiterin Edith Ißleib in der Sonderausstellung »Wildnis« in der Schirn-Kunsthalle in Frankfurt. Obwohl die Ausstellung in ihrer Ausprägung einen Gegenpol zur verklärten Wahrnehmung der Natur bildet, bereicherte sie doch maßgeblich die gedankliche Entwicklung der jungen Menschen und bildete eine gute Ergänzung zum Unterricht.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Charles Robert Darwin
  • Hungen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen