15. April 2019, 21:33 Uhr

Jagdgenossen in Ruppertsburg ziehen Bilanz

15. April 2019, 21:33 Uhr

In der Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Ruppertsburg stellte Jagdvorsteher Wilfried Friedrich heraus, dass die Beschlüsse der letzten Jagdgenossenschaftsversammlung umgesetzt wurden. Die Erhaltungsarbeiten an den Feldwegen führten wieder David und Gerhard Wentzel durch. Der bereitgestellte Betrag sowie der gleiche Anteil der Stadt Laubach wurden verarbeitet. Der Ankauf eines Mulchers ist getätigt. Der Ortsbauernverband gab einen Zuschuss von 2000 Euro, die Stadt bewilligte 1500 Euro für diese Anschaffung.

Blaue Lichtreflektoren sind gekauft und teilweise bereits von der Straßenmeisterei an den Leuchtpfosten befestigt worden. Ortslandwirt Dieter Wentzel stellte einen Acker für das Anlegen einer Bienenweide zur Verfügung, der Erfolg konnte im vergangenen Sommer bestaunt werden. Wildschäden hielten sich im Rahmen und wurden mit dem Jagdpächter einvernehmlich geregelt. Beschwerden über frei laufende Hunde und das unberechtigte Befahren gesperrter Straßen könnten nur durch Anzeigen verhindert werden.

Durch den Kauf des Mulchers wies der Kassenbericht des Rechners Rudolf Stock einen Rückgang des Kassenbestandes auf. Trotzdem ist eine solide finanzielle Basis vorhanden. Wilfried Lind und Werner Roth vom Genossenschaftsausschuss bestätigten die einwandfreie Kassenführung, sodass der Entlastung des Vorstandes nichts im Wege stand.

Angenommen wurden einstimmig die Anträge des Vorstandes, 1500 Euro für den Wegebau, 1000 Euro Zuschuss für den Ausflug und 1000 Euro als Rückstellung für Wildschadenregulierung und das Anlegen der Blühstreifen bereitzustellen.

Wechsel im Vorstand

Änderungen im Feldwegebau wurden angesprochen. Diese nahm der Vorstand zur Kenntnis, er will sich nach neuen Möglichkeiten erkundigen. Für den verhinderten Jagdpächter Ralf Schulte gab Jürgen Pohlmann die Abschlusszahlen bekannt. Dies waren 57 Wildschweine (6 Fallwild); 56 Rehe (24 Fallwild); 5 Füchse; 1 Steinmarder; 5 Dachse und 25 Waschbären. Die hohe Zahl von Fallwild bei den Rehen werde zu einer verstärkten Bejagung an den Straßen führen, sagte Pohlmann. Die Hasenzählung ergab 5,9 auf 100 Hektar. Danach erläuterte Friedrich den Antrag des Jagdpächters, den in zweieinhalb Jahren auslaufenden Pachtvertrag bereits jetzt zu verlängern. Dadurch könne Planungssicherheit beim Aufbau der Altersstruktur des Wildes sowie bei verschiedenen Naturschutzmaßnahmen gewährleistet werden. Die Verlängerung des Vertrages zu den bisherigen Bedingungen wurde einstimmig angenommen.

Die Neuwahl des Vorstandes brachte durch das Ausscheiden von vier Mitgliedern einige Änderungen. Es wurden gewählt: Jagdvorsteher Wilfried Friedrich, Stellvertreter Jürgen Baumann, Rechner Dieter Wentzel, Schriftführerin Nicole Lehr, Beisitzer Lukas Wentzel. In den Genossenschaftsausschusss wurden Karl Heinz Hahn, Werner Roth und Christian Lind sowie als Stellvertreter Rainer Schütz, David Wentzel und Regina Seinwill gewählt. Datenschutzbeauftragter ist Karl Heinz Hahn.

Den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Helga Parr, Hans-Joachim Lehr, Wilfried Port und Rudolf Stock dankte der Jagdvorsteher für die Vorstandstätigkeit und überreichte ein Präsent.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Computer
  • Euro
  • Jagdgenossen
  • Jagdgenossenschaften
  • Jagdpächter
  • Jürgen Pohlmann
  • Karl Heinz
  • Laubach-Ruppertsburg
  • Straßenmeistereien
  • Werner Roth
  • Wildschweine
  • Laubach
  • Helmut Hofmann
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.