Kreis Gießen

Kinder setzen sich in Szene

Ein kurzweiliges Herbstfest für die Senioren veranstalteten am Sonntagnachmittag die Evangelische Kirchengemeinde und der Landfrauenverein in Obbornhofen. Im örtlichen Bürgerhaus begrüßten Pfarrer Johannes Fritzsche und Landfrauenvorsitzende Ute Schmidt zahlreiche ältere Mitbürger.
29. Oktober 2019, 21:43 Uhr
Horst Lember
Origineller Auftritt der Kindergartenkinder aus Obbornhofen.	(Foto: tr)
Origineller Auftritt der Kindergartenkinder aus Obbornhofen. (Foto: tr)

Ein kurzweiliges Herbstfest für die Senioren veranstalteten am Sonntagnachmittag die Evangelische Kirchengemeinde und der Landfrauenverein in Obbornhofen. Im örtlichen Bürgerhaus begrüßten Pfarrer Johannes Fritzsche und Landfrauenvorsitzende Ute Schmidt zahlreiche ältere Mitbürger.

Eröffnet wurde das Programm durch den Chor »Frohsinn« Obbornhofen mit den Liedern »Weit weit weg« und »Kalinka«. Danach übermittelten Stadtrat Ernst-Richard Pleyer, Ortsvorsteher Willy Zimmer und Fritsches katholischer Amtskollege Wolfgang Kaiser Grußworte. Mit von der Partie waren auch diesmal wieder die jüngsten Obbornhofener: Die Kindergartenkinder überraschten mit einem Sing- und Tanzspiel, bei dem unter anderem Müllmänner und Feuerwehrleute eine wichtige Rolle einnahmen. Auf der Gitarre wurden sie von Julia Hofmann begleitet. Mit einem kurzen Werbespot begeisterten die Landfrauen und der Seniorenkreis sowie Gertrud Gilbert. Die Schauspielerin, Sängerin und Autorin aus Bad Nauheim ist in der Region unter anderem bekannt als Darstellerin von Goethes Mutter.

Den klassischen Schlusspunkt setzte das Pfarrerehepaar Beate und Johannes Fritzsche mit dem Sketch »Buchbinder Wanninger« von Karl Valentin. Mit einem Präsent wurden die beiden ältesten Besucher geehrt. Dies waren der 90-jährige Oswald Henzel und die 89 Jahre alte Helga Zirzelmeiser.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Kinder-setzen-sich-in-Szene;art457,640127

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung