28. Januar 2019, 05:00 Uhr

Kita-Neubau

Kita »Sonnenschein«: Neubau ist beschlossen

Die 66 Jahre alte Kita »Sonnenschein« in Watzenborn-Steinberg soll durch einen Neubau ersetzt werden. Die Standort-Frage ist allerdings noch ungeklärt.
28. Januar 2019, 05:00 Uhr
Im Pohlheimer Haushalt sind in diesem Jahr 1,94 Millionen für einen Neubau der Kita »Sonnenschein« vorgesehen. Über den Ort, wo die Einrichtung neu entstehen soll, wollen die Fraktionen allerdings noch diskutieren. (Foto: srs)

Das Pohlheimer Stadtparlament hat am Freitag den Haushalt für 2019 verabschiedet. Größter Posten bei den Investitionen ist mit 1,94 Millionen Euro in diesem Jahr ein Neubau der 66 Jahre alten Kita »Sonnenschein« in der Kirchstraße in Watzenborn-Steinberg.

Die Fraktionen wollen allerdings noch darüber diskutieren, ob die Einrichtung an der selben Stelle oder an einem neuen Ort in Watzenborn-Steinberg errichtet werden soll. Zumindest bringt die SPD diese Idee ins Spiel. Ein Abriss des alten Kita-Gebäudes wäre dann aus Sicht der Fraktion »überflüssig«, erklärte Hans Happel. »Das Gelände könnte außerdem für Parkplätze genutzt werden, zum Beispiel für Veranstaltungen in der nahe gelegenen Volkshalle.« Einen möglichen neuen Ort für die Kita nannte die SPD allerdings nicht. »Wir sind neugierig, welche Vorschläge da noch kommen«, sagte Reiner Leidich von der CDU-Fraktion. Wo der Kita-Neubau entstehen wird, »können wir in aller Ruhe im Laufe des Jahres entscheiden.«

Einnahmen und Ausgaben über 30 Millionen Euro

Einnahmen und Ausgaben der Stadt Pohlheim im Jahr 2019 liegen laut dem verabschiedeten Haushalt erstmals bei jeweils knapp über 30 Millionen Euro. Zu den größten Investitionen zählt auch die Erneuerung der Schumannstraße für 300 000 Euro. Für die Sanierung der Straße Am Hesselberg in Watzenborn-Steinberg sind 140 000 Euro veranschlagt. Für das Neubaugebiet Hinter der Friedensstraße ist in diesem Jahr eine Million Euro eingeplant. Mit 25 000 Euro soll außerdem der öffentliche Nahverkehr im Süden Pohlheims verbessert werden.

Kritik aus der Opposition richtete sich gegen das geplante Neubaugebiet »Hinter der Burg« in Grüningen. Insgesamt sind dafür 870 000 Euro an Ausgaben vorgesehen, in diesem Jahr sind 50 000 Euro anvisiert. Die Pohlheimer Regierung wolle »das Land mit neuen Einfamilienhäusern zersiedeln« und lasse eine »überlegte Bebauungsplanung« vermissen, bemängelte Reimar Stenzel von den Grünen.

Einen so uninspirierten Haushalt habe ich selbst in der Stadt Pohlheim selten gesehen

Reimar Stenzel

Zwar investiere Pohlheim in Kindergärten, gleichzeitig aber würden Angebote für Jugendliche vernachlässigt. Als Konsequenz werde man zukünftig »eine Etaterhöhung beim Freiwilligen Polizeidienst erleben«, prognostizierte Stenzel und hielt fest: »Einen so uninspirierten Haushalt habe ich selbst in der Stadt Pohlheim selten gesehen.«

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Alexander drängte darauf, im Gewerbegebiet Garbenteich-Ost, Teilflächen in einer Größenordnung von fünf bis sieben Hektar bevorzugt für mittelständische Unternehmen zu erschließen. »Damit könnten höhere Steuereinnahmen für die Stadt Pohlheim kurzfristig – vielleicht schon für das Jahr 2020 – verwirklicht werden.« Bürgermeister Udo Schöffmann und die Fraktionen von CDU und Freien Wählern seien aber »nur noch auf ihr Prestigeprojekt Outlet-Center fokussiert.«

In diesem Jahr will die Stadt Kinder, Eltern und Erzieherinnen befragen, wie zufrieden sie mit den Kitas und mit der Kinderbetreuung in Pohlheim sind. Das Stadtparlament hat am Freitag für einen entsprechenden Antrag der Freien Wähler gestimmt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Burg Grüningen
  • CDU
  • Einnahmen und Ausgaben
  • Euro
  • Freie Wähler
  • Investitionen
  • Kindertagesstätten
  • Peter Alexander
  • SPD
  • Udo Schöffmann
  • Watzenborn-Steinberg
  • Öffentlicher Nahverkehr
  • Pohlheim
  • Stefan Schaal
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.