19. März 2019, 21:47 Uhr

Kulturtage bieten Sonaten für Cello und Klavier

19. März 2019, 21:47 Uhr

Die Hauskonzerte in der Mengesstraße 11 sind ein fester Bestandteil der Licher Kulturtage und finden seit 2011 regelmäßig statt. Am Sonntag, 24. März, um 17 Uhr stehen Sonaten für Cello und Klavier auf dem Programm. Jan Ickert und Dmitry Ablogin interpretieren Werke von Fanny Mendelssohn, Felix Mendelssohn und Edward Grieg.

Ablogin wurde 1989 in Moskau geboren. Dort bekam er seinen ersten Klavierunterricht im Alter von fünf Jahren. Später studierte er bei Prof. Vladimir Tropp an der Moskauer Gnessin-Akademie, wo er 2012 mit Auszeichnung abschloss. Im September 2018 war er Finalist des 1. Internationalen Chopin-Wettbewerbs auf historischen Instrumenten in Warschau. Ickert begann seine musikalische Ausbildung an Dr. Hochs Konservatorium Frankfurt bei Maike Kunstreich. Danach studierte er an den Musikhochschulen Wuppertal, Berlin und Frankfurt bei den Professoren Susanne Müller-Hornbach, Andreas Greger und Michael Sanderling. 2002 gründete er das Chagall-Quartett Berlin, das Preise bei internationalen Wettbewerben errang. Er spielt auf einem Cello von Giovanni Cavani aus Modena (Italien) aus dem Jahr 1870.

Karten im Vorverkauf (20 Euro) gibt es in der Buchhandlung Bücherkiste.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Celli
  • Flügel und Klaviere
  • Kulturtage
  • Licher Kulturtage
  • Michael Sanderling
  • Sonaten
  • Lich
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen