24. Oktober 2018, 13:00 Uhr

Schulbau

Landkreis will für 10,4 Millionen Euro Limesschule in Pohlheim neu bauen

Bis 2022 soll der Neubau der Pohlheimer Grundschule fertig sein. Das neue Schulhaus soll direkt neben der alten Schule errichtet werden. Die alte Turnhalle bleibt erst einmal stehen.
24. Oktober 2018, 13:00 Uhr
In der Ausschusssitzung wird ein erster Entwurf des Schulneubaus präsentiert. Schuldezernentin Christiane Schmahl wirbt für eine Klinkerfassade: In Lich habe man die Erfahrung gemacht, dass diese Vandalismus am besten standhalte. (Foto: pad)

2022 soll er fertig sein – der Neubau der Limesschule in Watzenborn-Steinberg. 10,4 Millionen Euro nimmt der Landkreis Gießen als Schulträger dafür in die Hand. Die Pläne für die vierzügige Grundschule stellte Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl nun im Bau- und Stadtentwicklungsausschuss vor.

Derzeite plane man eine vierzügige Grundschule, sagte Schmahl. Zwar sei die Schule nach aktuellem Stand unterhalb dieser Schülerzahl. Jedoch geht man beim Landkreis davon aus, dass man die Räume bald brauche. In Hausen sei die Grundschule bereits ausgelastet. Hier plant die Stadt Pohlheim ein großes Neubaugebiet, was für den Zuzug weiterer Familien sorgen wird. »Es werden nicht alle Kinder in Hausen zur Schule gehen können, da wird man nach Watzenborn-Steinberg ausweichen müssen«, sagte Schmahl.

 

L-förmiger Grundriss

Im Entwurf hat der Neubau der Limesschule passend zum ersten Buchstaben des Namens einen L-förmigen Grundriss . Die Mensa wird aus fördertechnischen Gründen als vorgebauter Teil errichtet. Die Toiletten sollen sowohl vom Pausenhof als auch Schulinneren erreichbar sein. Pro zwei Klassenräume soll es einen Differenzierungsraum geben, der beispielsweise bei inklusivem Unterricht genutzt werden kann. Nach den derzeitigen Plänen ist das Sekretariat im Obergeschoss angesiedelt, in dem sich auch ein großer Musikraum befinden soll. Über einen Verbindungsbau wird der bereits vorhandene Pavillon an den Neubau angekoppelt. Dieser werde aufgrund seiner noch guten Bausubstanz weiterhin genutzt.

 

Keine Übergangscontainerlösung

Der Neubau soll zwischen Fortweg und dem bisherigen Schulhaus errichtet werden. Damit wolle man den Schülern den Umzug in ein Containerprovisorium ersparen, der zudem mit hohen Mietkosten einhergehen würde, erklärte Schmahl. Das alte Schulhaus solle nach dem Umzug in den Neubau abgerissen werden. Ein Teil der Fläche wolle der Landkreis für eine etwaige Erweiterung der Schule in ferner Zukunft behalten, der restliche Teil könne unter Umständen von der Stadt Pohlheim weiterentwickelt werden.

Bei den Blick auf die Pläne wird allerdings auch deutlich, dass die Turnhalle von den Neubauplänen unbetroffen bleibt. Schmahl sagte, dass man die Sporthallen im Landkreis für den Sportentwicklungsplan zunächst begutachtet habe und nun eine Reihenfolge festlege, in der sie saniert oder neu gebaut werden würden. Die Limesschul-Turnhalle sei zwar nicht mehr so schön, allerdings noch nicht »so fertig« wie beispielsweise die in Großen-Linden.

 

Turnhalle hätte Budget gesprengt

Ein zeitgleicher Turnhallenneubau hätte zudem das Budget gesprengt. Denn für den Schulneubau fließen Gelder aus dem Kommunalen Investitionsprogramm (KIP) von Land und Bund. Die Gelder des Bundes sind eigentlich für Sanierungen gedacht. Wenn jedoch nachgewiesen werden kann, dass eine Sanierung deutlich teurer als ein Neubau sei, könnten sie für diesen verwendet werden. Bei der Limesschule habe man siwa belegen können. Allein schon die Anforderungen in puncto Barrierefreiheit seien in dem alten Gebäude wirtschaftlich nicht umsetzbar. Auch die Aufteilung der Räume entspreche nicht mehr einer modernen Schule. Um dies beweisen zu können, habe man den vorgestellten Entwurf des Schulneubaus für das Gutachten anfertigen lassen.

Die Planungsleistungen für den Neubau werden erst noch ausgeschrieben, sodass sich das Aussehen des Neubaus noch ändern könnte. Daher sei es jetzt noch nicht notwendig, in Detaildiskussionen zu gehen, sagte Schmahl. Die Pläne werden nochmals öffentlich in der Kreisausschusssitzung im November vorgestellt. Hier können sich auch interessierte Eltern und Lehrer informieren. Der Termin wird angekündigt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Grundschulen
  • Limesschule Pohlheim
  • Schulgebäude
  • Turnhallen
  • Pohlheim
  • Patrick Dehnhardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos