07. Mai 2019, 22:21 Uhr

Neuer Glanz zum Dorfgeburtstag

07. Mai 2019, 22:21 Uhr
Nicole Hillebrand und Sabine Weil sowie die Truppe des WM-Clubs vor der frisch gestrichenen und kreativ gestalteten Fassade des Vereinsheims des TV Bellersheim. (Foto: pad)

Der WM-Club Bellersheim ist eine fußballverrückte Truppe, hat aber auch ein großes Herz für sein Heimatdorf. Zum Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung vor 1250 Jahren hat der Club darum nun zu Pinsel und Farbe gegriffen und das Vereinsheim des TSV Bellersheim aufgehübscht.

Die Leidenschaft für Fußball hat beim WM-Club Traditon. 1973 im Vorfeld zur Fußballweltmeisterschaft in Deutschland hatte sich die Gruppe zusammengetan. Sie hatten damals das Ziel, mit einem möglichst auffälligen Fahrzeug zum Endspiel der Fußballweltmeisterschaft 1974 nach München ins Olympiastadion zu fahren.

Gesagt, getan: Mithilfe eines »Mäzen« sowie dem Können eines Schlossers entstand ein einzigartiges Gefährt. Das Tandem für zehn Personen hat nicht nur ein Vier-Gang-Getriebe und ist dank Bremsen und Beleuchtung auch für die Straße tauglich. Es besitzt - quasi als Treibstofftank - auch die Möglichkeit, ein Bierfass zu montieren.

Mit Zehnertandem zum Endspiel

Das Fahrzeug war 1974 in Deutschland so einmalig, dass selbst die »Bild«-Zeitung darüber berichtete. Mit dem Tandem war man jedoch nicht nur in München beim Endspiel, sondern auch bei zahlreichen anderen internationalen Fußball-Turnieren unterwegs. Sogar auf dem Champs Élysée in Paris war die Truppe mit ihrem Rad schon gefahren. Dabei mussten die Bellersheimer gar nicht so weit fahren, um Spitzenfußball zu sehen: Zwischenzeitlich spielte der TSV Bellersheim in der fünfthöchsten Klasse im deutschen Fußball.

Den Fußball- und Tandemfreunden des WM-Clubs liegt ihr heimischer Fußballverein besonders am Herzen. Jetzt, wo Bellersheim 1250 Jahre alt wird, wollten sie daher einen besonderen Beitrag zum Dorfjubiläum leisten. »Da wir aus dem Sportverein ›geboren‹ wurden, war es für uns naheliegend, uns auch hier zu engagieren«, erklärte Gerhard Scheld.

So entschloss sich der WM-Club, die in die Jahre gekommene Fassade des Sportheims neu zu gestalten. Zunächst wurde ein Gerüst aufgebaut und der Putz ausgebessert und grundiert. Danach wurde die Fassade zweimal gestrichen.

Nun folgte das besondere Highlight: Von den heimischen Künstlerinnen Nicole Hillebrand und Sabine Weil wurden zwei Fußballer in den Vereinsfarben des TSV Bellersheim auf die Fassade gezaubert. Mit Tupftechnik enstanden die lebensgroßen Fußballer.

Das Sportheim des TSV Bellersheim ist somit pünktlich zum Dorfgeburtstag wieder ein echter Hingucker geworden. Rund 2000 Euro hat der WM-Club in dieses Projekt investiert.

Das Bellersheimer Jubiläumsjahr geht mit dem Festwochenende vom 30. Mai bis 2. Juni weiter.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Farbe
  • Fußball-Weltmeisterschaften
  • Fußballspieler
  • Fußballturniere
  • Herz
  • Jubiläen
  • Truppen
  • Urkunden
  • Hungen
  • Patrick Dehnhardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos