08. Februar 2018, 20:59 Uhr

Nichts als Kultur

08. Februar 2018, 20:59 Uhr
Les Brünettes eröffnen die Licher Kulturtage mit einer Beatles-Hommage. Mit im Gepäck haben die vier Frauen das begleitende Album, das sie in den berühmten Abbey Road Studios in London aufgenommen haben. (Foto: Marius Engels/pm)

Lich – Die 16. Auflage der Licher Kulturtage wird spektakulär eröffnet: Eine Frauenband macht sich auf die Spuren der Boy-group schlechthin und widmet sich John, Paul, George und Ringo – den Beatles. Die Hommage »The Beatles Close-Up« ist so gefragt, dass das Konzert bereits ausverkauft ist. Aber Les Brünettes kommen noch einmal nach Lich: Am Donnerstag, 21. Juni, ins Kino Traumstern. Doch die drei Wochen dauernden Licher Kulturtage haben noch viel mehr zu bieten – einschließlich einer Zugabe am 31. März.

Das komplette Programm mit über 55 Veranstaltungen an 20 verschiedenen Orten unter dem Motto »KunstAusTausch«« steht nebenan. Sie können es ausschneiden und sich an die Pinnwand hängen. Veranstalter ist die Kulturwerkstatt – sie vereint 25 Institutionen und Vereine. Hier eine kleine Auswahl, die genauen Termine und Uhrzeiten sind in der Übersicht aufgeführt.

Da wäre zunächst einmal viel Musik: Mit Stephanie Neigel kommt eine der vier Brünettes ein zweites Mal nach Lich. Mit ihrer Band hat die Nichte von Jule Neigel ihre eigenen Lieder im Gepäck. Dann Anne Folger, eine der beiden Damen von Queenz of Piano: Unter dem Titel »Selbstläufer« präsentiert sie ein Kleinkunstsolo für E-Musik mit Hang zu Albernheiten. Sven Görtz hat Leonard Cohen im Gepäck und erinnert an diesen genialen Musiker, während das Duo »2Flügel« in »Kopfkino« Lieblingslieder singt und Geschichten zu den Filmen des Lebens erzählt.

Die Nacht der Chöre bestreiten die Schulchöre der Erich-Kästner- und Dietrich-Bonhoeffer-Schule, der Jugendchor Songlines, die Chorgemeinschaft Cäcilia Lich und der A-cappella-Chor »Takt«. Die Musikschule feiert ihr 40-Jähriges mit einem Frühlingskonzert, die Songlines das 10-Jährige mit einem musikalischen Rückblick. Von »Dorf zu Dorf« vereinigt den Gesangverein Eintracht Ober-Bessingen und Concordia Langsdorf zu einem gemeinsamen Konzert.

Die Schaufensteransichten sind wieder wesentlicher Bestandteil der Kulturtage. Künstler verschiedener Metiers stellen ihre Werke in Licher Geschäften aus – so entstehen interessante Kombinationen zwischen Angebot und Kunst. Drei öffentliche Führungen sind geplant.

Der Blick der Kulturwerkstatt richtet sich auch nach Afrika: Nach Rezepten aus Ländern von Marokko bis Südafrika wird gekocht, in der afrikanischen Nacht gibt es Livemusik und ein Büfett, die Aquarelle der Ausstellung »Im Brennglas Afrikas« zeigen die flirrende Hitze oder die Trockenheit in den Steppen.

Der Butzbacher Kabarettist Martin Guth stellt die witzigsten seiner Familienkolummnen vor, die er in der Gießener Allgemeinen Zeitung veröffentlicht, ein Literaturgespräch widmet sich Robert Menasse, und das Geheimnis in Goethes Liebesgedichten wird erkundet.

Bei einer Gong-Nacht füllen die Frequenzen der Gongs stundenlang den Raum und ermöglichen so eine außergewöhnliche nächtliche Reise, angefüllt mit einem feingewebten Klangteppich. Versprochen wird ein besonders erholsamer Schlaf.

Wird in diesem Land nicht ständig gejammert? Wer das perfektionieren möchte, ist richtig beim Jammer-Workshop: »Nimmt man das Jammern ernst, ist es ein sehr körperlicher Akt und eine Herausforderung für die Stimme. Wir untersuchen die verschiedenen Zustände des Jammerns und erleben den Körper als einen Resonanzraum. Wehklagen, Singen, Stöhnen, Ächzen, Seufzen und andere ureigene Laute in rhythmisierter Form, aus dem tiefsten Innern des Körpers und emotional angerührt. Es gibt viel zu Jammern, packen wir es an!«

Für Kinder gibt es ein Theaterstück, in dem Zwerge eine große Rolle spielen, und ein Tanzprojekt. Und dann wären da noch die Ziegen: Sie sind die Freigeister unter den Herdentieren, sind schrullig und eigen. Ihnen ist eine Ausstellung gewidmet.

Bliebe noch die Zugabe: Am 31. März liest die Autorin Dr. Aide Rehbaum aus ihrem Roman »Äthiopischer Brokat« – damit endet auch die Ausstellung »Im Brennglas Afrikas«. (süd)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Elektronische Musik
  • Erich Kästner
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • John Paul
  • Kino Traumstern
  • Kulturtage
  • Leonard Cohen
  • Licher Kulturtage
  • Robert Menasse
  • Steppen
  • The Beatles
  • Reinhard Südhoff
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen