08. Januar 2019, 21:47 Uhr

Nutztierhalter müssen Bestände melden

08. Januar 2019, 21:47 Uhr
Auch Schafbestände müssen regelmäßig gemeldet werden. (Foto: pm/Landkreis Gießen)

Wer Nutztiere hält, muss dies offiziell melden – darauf weist das Veterinäramt des Landkreises Gießen hin. Betroffen sind von dieser Regelung nicht nur landwirtschaftliche Betriebe, sondern ebenso Hobby-Halter mit vergleichsweise wenigen Tieren. Hintergrund sind wichtige gesetzliche Regelungen zur Bekämpfung von Tierseuchen. In vielen Fällen geht es um Aktualisierungen zum Jahresbeginn.

Die Meldeplicht betrifft neben Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen und sogenannten Einhufern wie Pferden und Eseln auch Hühner, Enten, Gänse, Fasane, Perlhühner, Rebhühner, Tauben, Truthühner, Wachteln und Laufvögel. Ebenso gemeldet werden muss Gehegewild und Klauentiere wie zum Beispiel privat gehaltene Wildschweine.

Jeder, der diese Nutztiere hält, muss das beim Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz angeben. Denn nur so können die Veterinäre beim Ausbruch einer Tierseuche schnell und effektiv handeln, um diese einzugrenzen und zu bekämpfen, teilt der Landkreis mit. Die Meldungen gehen an den Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz, Telefon 06 41/93 90-62 00, E-Mail: poststelle.avv@lkgi.de.

Wichtig: Gleichzeitig müssen Tierhalter ihren Bestand auch der Hessischen Tierseuchenkasse in Wiesbaden, Telefon 06 11/94 08 30, und beim Hessischen Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen in der Tierzucht (HVL) in Alsfeld, Telefon 0 66 31/7 84 50 mitteilen.

Diese beiden Institutionen erteilen der Tierhaltung jeweils eine Registriernummer. Diese Nummern sind dem Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz ebenfalls mitzuteilen.

Auch Imker betroffen

Auch Imker sind in bestimmten Fällen betroffen: Bienenvölker, die nicht beim Landesverband Hessischer Imker (LHI) erfasst sind, müssen ebenfalls dem Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz sowie der Hessischen Tierseuchenkasse gemeldet werden. Das gilt auch für Fischhaltungen ohne Anlage zur Abwasseraufbereitung mit Anschluss an ein öffentliches Gewässer. Die Meldepflicht ist auch dann zu beachten, wenn ein Tierhalter die Haltung aufgibt oder die Anschrift sich ändert. In beiden Fällen ist das sowohl dem Veterinäramt als auch der Tierseuchenkasse und dem HVL mitzuteilen.

Das betrifft auch Änderungen im Bestand: Eine Meldung an die Hessische Tierseuchenkasse ist erforderlich, wenn sich die Anzahl einer Tierart in einem Bestand um mehr als zehn Prozent oder um mindestens fünf Tiere erhöht. Mitteilungen über die Änderung der Nutzungsart sind insbesondere bei Rinder- und Schweinehaltung an das Veterinäramt erforderlich.

Außerdem müssen Rinderhalter innerhalb von sieben Tagen den Zu- und Abgang von Rindern im Bestand beim HVL angeben. Bei Schafen, Ziegen und Schweinen muss nur die Übernahme innerhalb von sieben Tagen beim HVL angemeldet werden.

Wer sich nicht sicher ist, kann die Veterinäre des Landkreises fragen. Amtstierärztin Dr. Stefanie Graff erläutert, warum Tierhalter ähnliche Angaben bis zu dreimal machen müssen: Wegen der Gesetzeslage können drei Stellen die Daten nicht austauschen.

Für alle Fragen zum Thema steht das Team des Fachdienstes Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Landkreises Gießen zur Verfügung. Es ist telefonisch unter 06 41/ 93 90-62 00 zu erreichen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Imker
  • Landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen
  • Tierseuchen
  • Verbraucherschutz
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.