12. März 2019, 22:18 Uhr

Pilz befällt »Jugendwald«

12. März 2019, 22:18 Uhr
Auf den Jugendwald Nonnenroth fällt ein Schatten: Vor 31 Jahren gepflanzt, werden nun viele Ahornbäume gefällt werden. Sie tragen den Pilz der Rußrindenkrankheit in sich, der bei Menschen zu Atembeschwerden und Lungenschäden führen kann. (Foto: pad)

Im Jahr 1988 machten sich rund 20 Kinder und Jugendliche daran, den Jugendwald Nonnenroth zu pflanzen. Unter Anleitung des damaligen Revierförsters Günther Leyrer setzten sie rund 1500 BäumeAhorn, Linde und Waldkirsche. Die Kinder von damals sind groß geworden, ebenso die Bäume. Doch der Ahorn leidet: Die Rußrindenkrankheit hat sich in dem Bestand breitgemacht. In den nächsten Tagen werden viele der einst mit viel Liebe gepflanzten Bäume gefällt werden müssen.

Heinz Weiss vom NABU Nonnenroth war bei der Pflanzaktion vor 31 Jahren mit dabei. Vor sechs Jahren wurde der Geburtstag des Waldes gefeiert, eine Plakette angebracht. Nun werden er und die Pflanzhelfer von damals miterleben, wie viele Bäume gefällt werden. Jeder dritte damals gesetzte Baum war ein Ahorn. »Es ist irgendwie traurig, wenn man vor langer Zeit etwas gepflanzt hat, was nun gefällt wird«, sagt Weiss. »Die Bäume hätten noch 60 Jahre älter werden können.«

Ahornholz wird nicht mehr verkauft

Die beruhigende Nachricht: Ein komplettes Abholzen des Jugendwaldes ist nicht zu befürchten. Harald Voll, Leiter des zuständigen Forstamtes Wettenberg, erklärte, dass man zunächst versucht, nur jene Bäume zu entfernen, die erkrankt sind. Erst wenn der Bestand zu über 80 Prozent befallen ist, sei ein Kahlschlag sinnvoller. Da der Nonnenröther Jugendwald aus drei Baumsorten gemischt wurde, scheidet dieses Risiko aus.

Jedoch werde es sich nicht vermeiden lassen, dass auch einige Waldkirsch- und Lindenbäume fallen, wenn sie beim Entfernen der kranken Ahorne im Weg stehen. Aus Gründen des Gesundheitsschutzes für die Waldarbeiter werden die mit der Rußrindenkrankheit befallenen Bäume möglichst mit dem Harvester, also einer Erntemaschine, entfernt.

Ahornbäume, die noch keine Spuren der Krankheit zeigen, bleiben stehen. Diese werden jedoch – so wie alle anderen Ahornbestände im Landkreis – nun regelmäßig kontrolliert. Sobald ein Baum Pilzspuren zeigt, wird er sofort gefällt. Dies dient hauptsächlich dem Gesundheitsschutz der Bevölkerung und Waldarbeiter. Die Hoffnung, die Rußrindenkrankheit aufzuhalten, hat Forstamtsleiter Voll bereits aufgegeben: »Ob wir die Bäume wegmachen oder in China ein Baum umfällt – wir werden die Sporen nicht aus der Luft kriegen.« Man könne nicht alle erkrankten Bäume finden, zumal sich die Pilzsporen mit dem Wind über Hunderte Kilometer weit verbreiten können.

Ein weiteres Problem ist, dass die Bäume bereits über lange Zeit den Pilz in sich tragen können, dieser jedoch erst ausbricht, wenn die Pflanze geschwächt ist. »Man sieht dies den infizierten Bäumen nicht an«, sagt Voll. Erst wenn der Pilz Fruchtkörper bilde, sei die Diagnose deutlich möglich. Aus diesem Grund wird nun generell kein Ahorn mehr als Brennholz verkauft. Das Risiko sei zu groß, dass der Pilz sonst in heimische Brennholzschuppen gelangt und dort zum Gesundheitsrisiko wird, erklärt Voll.

Voll sieht in der Krise zumindest einen positiven Aspekt: Im Jugendwald entstehen durch das Fällen der Bäume Lücken, sodass die angrenzenden Bäume mehr Platz zum Wachsen und Gedeihen haben. »Das fördert den verbliebenen Wald in seinem Wachstum.«

Auch beim NABU Nonnenroth überlagt man, ob man eine Aktion zur Wiederaufforstung der Flächen startet. »Vielleicht kommen dann die Kinder von damals, die heute Eltern sind, mit ihren eigenen Kindern zum Pflanzen«, sagte Weiss.

Neben dem auf dem Bergkamm oberhalb Nonnenroths gelegenen Jugendwald und den angrenzenden Gebieten ist in Hungen auch ein Bestand in Villingen am Langenberg betroffen. Hier sind bereits die Harvester im Einsatz, um die erkrankten Bäume zu fällen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ahorn
  • Bäume
  • Nonnenroth
  • Pilze
  • Hungen
  • Patrick Dehnhardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos