24. Oktober 2018, 20:27 Uhr

Preisrichter bewerten 598 Tiere

24. Oktober 2018, 20:27 Uhr
Avatar_neutral
Von Klaus Moos
Sieger und Offizielle bei der Lokalschau: (v. l.) Wolfgang Schwarz, Hans Jörg Bremer, Landrätin Anita Schneider, Tiano Neumann, Bürgermeisterin Patricia Ortmann, Jasmin Herzmann, Fabian Herzmann, Jörg Spahr und der 2. Vorsitzende Uwe Neumann. (Foto: mo)

Sie leisten Vorbildliches, die Kleintierzuchtvereine in Biebertal. Kürzlich stemmte der Kleintierzuchtverein Biebertal eine große Club-Vergleichsausstellung, kurz später lud der Kaninchenzuchtverein Vetzberg zur 26. Thüringer-, Separator- und Sallander-Club-Vergleichsschau ins Rodheimer Bürgerhaus ein. Es musste Platz für zusammen 598 Kaninchen, davon 107 der Lokalschau des gastgebenden Vereins, geschaffen werden. Eine logistische Aufgabe, die alle Aufmerksamkeit und Kraft der Macher um den Vorsitzenden Hans Jörg Bremer und den Mitausstellungsleiter, den Ehrenvorsitzenden Wolfgang Schwarz, forderte.

Mitglieder des Clubs brachten sich beim Auf- und Abbau mit ein. Ein straff vorbereiteter Organisationsplan und viele Helfer ließen das Vorhaben gelingen. Zehn Preisrichter und die Obleute Jürgen Riedel aus Braunfels und Horst Fahrenholz aus Weyhe, er ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft, leisteten vorzügliche Wertungsarbeit. 73 Züchter stellten aus, sie kamen bis auf Schleswig-Holstein aus allen Bundesländern.

Verantwortungsvolles Hobby

Allein die 107 Kaninchen des gastgebenden Vereins bestanden schon aus elf Rassen und Farbenschlägen. Zur offiziellen Eröffnung konnte Wolfgang Schwarz unter anderem die Schirmherrin der Vergleichsschau, Landrätin Anita Schneider, den Ersten Kreisbeigeordneten Hans Peter Stock, die Biebertaler Bürgermeisterin Patricia Ortmann, Verantwortliche aus Verbänden und Vereinen sowie die ausstellenden Züchter willkommen heißen. Die Landrätin befand, »die Kaninchenzüchter betreiben ein altes Handwerk und sorgen für Artenvielfalt«. Patricia Ortmann sagte, »für mich sind die ausgestellten Prachtexemplare alle Sieger« und an die Züchter gewandt: »Sie widmen Ihre Zeit einem verantwortungsvollen Hobby, schließlich sind es Lebewesen, um deren Fortbestand Sie sich bemühen.« Grußworte sprachen auch Hans Jürgen Bremer, der Vorsitzende des gastgebenden Vereins, und Horst Fahrenholz, der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft.

Landrätin und Bürgermeisterin verteilten die großen Preise. Den 1. Grand Prix gewann mit Thüringer Kaninchen und 389 Punkten Rudolf Matejka aus Gannertshofen. Champion 1,0 wurde Friedhelm Maas aus Merzig mit 98,5 Punkten und Champion 0,1 Rudolf Mateyka mit 98 Punkten. In der Sparte Separator ging der Grand Prix mit 389 Punkten an Antino Penning aus Moormerland und in der Sparte Sallander an G. und Detlef Beckers mit 386 Punkten aus Korschenbroich.

Clubmeister 2018 wurde das Saarland mit 1454,5 Punkten vor Hessen-Nassau mit 1454 Punkten (Vorsitzender Wolfgang Schwarz) und Rheinland-Nassau mit 1453 Punkten.

Sieger der Lokalschau des gastgebenden Vereins Vetzberg und somit Vereinsmeister Senioren wurde mit 387,5 Punkten und der Kaninchenrasse Alaska Jörg Spahr, er erhielt auch für das beste Tier der Schau den Bergpokal. Tiano Neumann erhielt für die Alaska-Tiere 386,5 Punkte und wurde als Junioren-Vereinsmeister ausgezeichnet. Ausgezeichnet wurden für ihre Teilnahme und ihre Erfolge bei der Lokalschau die Jugendlichen Jasmin und Fabian Herzmann für Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos