29. April 2019, 13:00 Uhr

»Villa Cotta«

Regen trübt Bilanz in Laubach nur gering

Trotz der nicht optimalen Wetterverhältnisse zeigen sich die Veranstalter und Händler der Garten- und Landhaustage »La Villa Cotta« einigermaßen zufrieden.
29. April 2019, 13:00 Uhr
Nach zwei Tagen Regen scheint am Sonntagnachmittag endlich wieder die Sonne überm Schlosspark Laubach. Zur Freude der Händler und Besucher von »La Villa Cotta«, nur »Nemo« und seiner Artgenossin (Foto links, unten) dürfte es egal gewesen sein. (Fotos: nab)

Die Gartenmesse »La Villa Cotta« hat schon besseres Wetter gesehen. Doch vom Regen lassen sich echte Gartenfans nicht abschrecken. Und so schlenderten erneut Tausende von Freitag bis Sonntag durch Laubachs Schlosspark, wo rund 150 Händler ihre Waren feilboten.

Auch diesmal gab es viel zu entdecken. Kein Wunder bei der riesigen Auswahl an Pflanzen oder angesichts der vielen Neuheiten bei Werkzeugen, Pumpen, Scheren oder Brunnen. Und selbstverständlich kam auch das Thema Grillen nicht zur kurz. »Tipps zur Schädlingsbekämpfung« oder »Ideen zur Bepflanzung mit Kakteen« waren nur zwei von Fachvorträgen an den Ständen der Gartenbauunternehmen. Alles Wissenswerte rund um die Pflege der neu erworbenen Pflanzen gab es auch direkt bei den Händlern.

»Wider Erwarten war trotz des Dauerregens der Freitag gut besucht«, zog Anja Hartmann gestern Nachmittag Bilanz. Die Veranstalterin weiß, dass die Besucher, die bestimmte Pflanzen und Dinge kaufen wollen, auch unabhängig vom Wetter kommen. Der Samstag hingegen sei nicht so gut besucht gewesen, aber dafür kamen am Sonntag – der generell meistbesuchte Tag der Messe – wieder mehr Besucher und machten den Samstag wett. Zumal sich am Nachmittag endlich auch die Sonne blicken ließ.

 

Besonderes Flair

 

»Die Händler sind einigermaßen zufrieden«, berichtete Hartmann auf GAZ-Nachfrage. Der Regen habe die Kauflaune nicht getrübt resümierte die ehemalige Laubacherin, die vor 17 Jahren die ersten Garten- und Landhaustage veranstaltet hatte. »Gemerkt hat man das auch beim rege in Anspruch genommenen Depot-Service, wo Besucher ihre gekauften Waren bis zur Abholung einlagern können«, schloss Hartmann.

Das Angebot war wieder vielfältig und außergewöhnlich. Dekoration für innen und außen, Modetrends und Kunsthandwerk zeigten teils extravagantes Design. Alpakamode und peruanische Stoffe, Tischdecken und Lavendelseifen aus der Provence, Bernsteinskulpturen, italienische Seidentücher und Accessoires aus antikem Silberbesteck – all dies gab »La Villa Cotta« ein besonderes Flair. Doch neben dem Entdecken und Einkaufen stand auch das Genießen auf dem Programm. Feinkoststände mit Rosensirup, schwedischer Lakritze oder beispielsweise orientalischer Patisserie hielten so allerlei Gaumenfreuden bereit.

Kein Wunder, dass die Landpartie in Laubach mittlerweile weit über die Grenzen Hessens hinaus bekannt ist.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dauerregen
  • Gartenfreunde
  • Händler
  • Kauflaune
  • Modetrends
  • Pflanzen und Pflanzenwelt
  • Regen
  • Wunder
  • Zufriedenheit
  • Laubach
  • Nastasja Akchour-Becker
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.