08. Februar 2019, 22:23 Uhr

Reitplatz in Climbach kann vergrößert werden

08. Februar 2019, 22:23 Uhr
Avatar_neutral
Von Volker Heller

Der Climbacher Pferdebetrieb von Silke Flemming am Bornweg kann vergrößert werden. Das Stadtparlament hat den notwendigen Bebauungsplan als Satzung mehrheitlich beschlossen. Es gab zwei Neinstimmen und zwei Enthaltungen.

Der Plan erlaubt hinter dem vorhandenen Rundzelt die Anlage eines nicht überdachten Reitplatzes mit einer Grundfläche von bis zu 840 Quadratmetern. Bedenken von Anliegern, die Anweisungen der Reitschüler beim Unterricht könnten sich störend auswirken, will der Reitbetrieb per Headset – eine Sprechgarnitur für drahtlose Verständigung – zerstreuen.

Die beauftragte Planerin Elisabeth Schade teilte mit, weder Behörden noch Anwohner hätten weitere Bedenken geäußert. Auch Ortsvorsteher Gernot Schäfer (SPD) wusste nichts Nachteiliges.

Helmut Wißner (Grüne) wollte das Ergebnis der Planoffenlage vor einer Abstimmung im Parlament zuvor nochmals im Bauausschuss beraten. Die über 100 Seiten habe er noch nicht durchgelesen. Brunhilde Trenz (BfA/FDP) plädierte ebenfalls für den Bauausschuss.

Ulrich Krieb (CDU) nannte es eine »Farce, den berechtigten und genehmigten Bauwunsch auf eine Warteschleife zu schieben«. Reiner Käs (FW) sagte, er sei kein Freund von Verschiebungen. Die Auflage (Headset) werde ja erfüllt. (Foto: vh)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos