22. Juni 2018, 22:22 Uhr

Baugenossenschaft Langgöns

Rudolf Seitz im Aufsichtsrat

22. Juni 2018, 22:22 Uhr
Zum Abschied Blumen für Hans Ulrich Theiss (r.), sein Nachfolger ist Rudolf Seitz.

»Wir stellen fest, dass die wirtschaftlichen Verhältnisse unseres Unternehmens geordnet sind und langfristig eine solide Grundlage für die Bewirtschaftung des Wohnungsbestandes bieten«, heißt es im Bericht des Vorstandes. Die Mitglieder der Gemeinnützigen Wohnungs- und Siedlungsbaugenossenschaft Langgöns (Gewobag) können mit dem Jahresbericht 2017 also sehr zufrieden sein. Das zeigte sich nicht nur bei der Genehmigung des Jahresabschlusses und der Verwendung des Jahresgewinns 2017, sondern auch bei der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Jeweils einstimmig wurden diese ausgesprochen und auch der Vorschlag des Vorstandes zur Gewinnverwendung, wie vom Aufsichtsrat empfohlen, unterstützt.

Da passte es bei der Mitgliederversammlung am Dienstagabend im Gasthaus »Gambrinus« ins Bild, dass der Verband der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft im Bericht über die Prüfung des Jahresabschlusses 2016 die erfreuliche Feststellung machte, dass »die Vermögungs- und Finanzlage der Genossenschaft geordnet ist«. Die Zahlungsfähigkeit sei gesichert, durch die Fortschreibung der Geschäftsentwicklung ergebe sich eine ausreichende Liquidität. Daraus resultierend bescheinigt der VdW Südwest, »dass Vorstand und Aufsichtsrat ihren gesetzlichen und satzungsmäßigen Verpflichtungen ordnungsgemäß nachgekommen sind«.

131 000 Euro Bilanzgewinn

Im Bericht des Vorstands erklärte Ulrich Herbel, dass das Geschäftsjahr mit einem Bilanzgewinn von knapp 131 000 Euro abgeschlossen wird. »Zur Sicherung der dauerhaften Vermietung sowie zur Anpassung an den heute üblichen Wohnungsstandard investiert die Genossenschaft seit fünf Jahren hohe finanzielle Mittel, die ausschließlich aus der Hausbewirtschaftung stammen«, erklärte Herbel. »Hierfür wurden im Berichtsjahr rund 158 000 Euro aufgewandt. Für das Jahr 2018 ist eine Summe von 345 000 Euro im Wirtschaftsplan ausgewiesen.«

Der Gesamtbestand wird mit 164 Wohnungen (41 davon öffentlich gefördert) und einem Büro in 16 Wohngebäuden sowie mit 71 Garagen angegeben und hat sich gegenüber dem Vorjahr nicht verändert. Auch die Mitgliederzahl blieb mit 211 Ende 2017 gleich. Eine Änderung gab es dennoch: Hans Ulrich Theiss trat zur Wiederwahl nicht an und räumte seinen Platz im Aufsichtsrat. Für ihn wurde Rudolf Seitz ins Gremium gewählt. Gerhard Herget trat dagegen noch einmal an und wurde im Amt bestätigt. Auch bei diesen Wahlen fiel das Ergebnis einstimmig aus. (Foto: se)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Genossenschaften
  • Jahresabschlüsse
  • Jahresberichte
  • Langgöns
  • Harold Sekatsch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.