Kreis Gießen

»Sagenhaftes Laubach« - Ausstellung eröffnet

Auch über Laubach und seine Umgebung haben sich Sagen und Erzählungen über die Jahrhunderte erhalten, die auf wahren Begebenheiten beruhen, von Generation zu Generation weitererzählt und dabei immer mehr ausgeschmückt wurden. Die Orte der Sagen rund um Laubach wurden in Zusammenarbeit mit Georg Pimeisl von Bernd Schwarz im vergangenen Jahr fotografisch erfasst und jetzt in einer Ausstellung, die von Zeichnungen ergänzt wird, im Laubacher Rathaus präsentiert.
23. August 2019, 21:56 Uhr
der Redaktion

Auch über Laubach und seine Umgebung haben sich Sagen und Erzählungen über die Jahrhunderte erhalten, die auf wahren Begebenheiten beruhen, von Generation zu Generation weitererzählt und dabei immer mehr ausgeschmückt wurden. Die Orte der Sagen rund um Laubach wurden in Zusammenarbeit mit Georg Pimeisl von Bernd Schwarz im vergangenen Jahr fotografisch erfasst und jetzt in einer Ausstellung, die von Zeichnungen ergänzt wird, im Laubacher Rathaus präsentiert.

Eine ehrenamtliche Arbeitsgruppe, zu der neben den Fotografen auch Helge Braunroth, der bereits in der dritten Auflage die Sagen aufgeschrieben hat, Dirk Oßwald, Janina Gerschlauer und Isolde Stamm gehörten, hat gleichzeitig das vor 25 Jahren gedruckte Buch »Sagen um Laubach« im vergangenen Jahr neu aufgelegt.

Es sei oft nicht einfach gewesen, so Schwarz, die Objekte ins richtige Licht zu rücken, da diese oft überwuchert und versteckt in der Natur zu finden gewesen sind. In der Umgebung von Laubach gibt es »Sorgenlos« als historische Stätte und einige Wüstungen, wie »Hirschrod«, »Wildfrauenstein«, »Engelsburg«, »Tiergärtner Teich«, deren GPS-Koordinaten im Buch zu finden sind. Bei einigen Plätzen war man auf die Hinweise von Ortskundigen angewiesen, um diese zu finden.

Schwarz dankte für die Unterstützung, die er weiterhin von Diana Franz vom Kultur- und Tourismusbüro erfahren habe. In der Ausstellung sind unter anderem Bilder von der Wallanlage der Engelsburg von Engelhausen, Wildfrauenstein, Baumkirchen, Hirschrod und den runden Galgensteinen im Schlosspark Laubach zu sehen.

Umrahmt wurde die Ausstellung von Liedbeiträgen in Mundart des Trios mit Renate Momberger, Helge Braunroth und Hans-Georg Teubner-Damster, die die Lieder von den »Mauernscheassern«, »In einem kühlen Grund« nach Joseph von Eichendorff und »So war’n die Rittersleut« umgetextet und höchst ergötzlich den zahlreichen Besuchern der Vernissage zu Gehör brachten. Außerdem trug Schwarz die Sage »Die weiße Frau« aus dem Sagenbuch vor, in dem auch Illustrationen von Otto Ubbelohde enthalten sind. Die Austellung im Laubacher Rathaus kann montags und dienstags von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 7 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr noch bis zum 31. Oktober in Augenschein genommen werden.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Sagenhaftes-Laubach-Ausstellung-eroeffnet;art457,621469

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung