27. August 2019, 22:32 Uhr

Sanierungswelle dank Hessenkasse

27. August 2019, 22:32 Uhr
Die Karl-Zeiss-Sporthalle in Lang-Göns profitiert von der Hessenkasse: Investitionen von rund 782 000 Euro stehen hier an, 90 Prozent übernimmt die Hessenkasse. (Foto: se)

Die Gemeinde Langgöns befindet sich zumindest in finanzieller Hinsicht auf Kurs. Das geht aus dem Finanzbericht hervor, den Mark Zimmermann, Leiter der Finanzverwaltung, den Mitgliedern des Haupt-, Finanz- und Gleichstellungsausschusses am Montagabend präsentierte.

So liegt der Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer im Plan, der Anteil an der Umsatzsteuer könnte am Ende des Jahres sogar um 60 000 Euro höher ausfallen als vorausberechnet. »Der Ansatz wird bei gleichbleibender positiver Entwicklung wie im ersten und zweiten Quartal voraussichtlich überschritten«, heißt es in dem Bericht. Dagegen wird man bei der Gewerbesteuer weniger einnehmen als zuvor geplant. Hier geht die Finanzverwaltung von voraussichtlich 100 000 Euro aus. »Auf der Basis der ausgewählten Zahlen würde sich das ordentliche Ergebnis des Haushaltsplanes von plus 5396 Euro auf plus 3432 Euro verschlechtern, aber insgesamt noch positiv bleiben.«

»Wir können fünf Projekte in Angriff nehmen«, freute sich Bürgermeister Marius Reusch über den positiven Bescheid der Hessenkasse. Davon betroffen ist auch die Karl-Zeiss-Sporthalle in Lang-Göns, bei der unter anderem der Hallenboden in der großen Halle und die Decken in Aufenthalts- und Duschräumen erneuert werden sollen. In der kleinen Halle werden 17 Türen/Zargen sowie die Dusch- und WC-Räume ausgetauscht oder saniert. Im Zuge der energetischen Verbesserungen wird die Beleuchtung auf LED umgestellt und neue Fenster eingebaut. Gesamtkosten dieser Maßnahmen: 782 000 Euro. Davon übernimmt die Hessenkasse 703 800 Euro, als rund 90 Prozent, den Rest die Gemeinde.

Auch bei der Weidigsporthalle Oberkleen werden energetische Verbesserungen (LED-Beleuchtung, Erneuerung eines Teils der Fenster und Türen) vorgenommen. Außerdem werden Dusch- und Umkleideräume (Ersatz der Armaturen, acht neue Türen und Zargen, neue Decken, Malerarbeiten) auf Vordermann gebracht. Gesamtkosten: 358 000 Euro, Kofinanzierung durch die Gemeinde 35 800 Euro. Für die Sanierung der alten Turnhalle Niederkleen (Volumen: 250 000 Euro) stellt die Hessenkasse 225 000 Euro zur Verfügung. Außerdem bezuschusst die Kasse die Dachsanierung der Trauerhalle auf dem Friedhof in Langgöns mit 44 100 Euro und Straßenbelagserneuerungen mit 49 500 Euro.

Positiv aufgenommen wurde von den Bürgern in Langgöns die Möglichkeit, Mängel im Gemeindegebiet aufzuzeigen. Insgesamt 63 Anzeigen sind von Mai bis zum 14. August eingegangen. »Das Tool Mängelanzeige hat sich bewährt«, schlussfolgert der Ausschussvorsitzende Jürgen Knorz (CDU). Sein Fraktionskollege Christopher Lipp unterbreitete den Vorschlag, bei der Mängelmeldung die Möglichkeit zu schaffen, entsprechende Fotos miteinzureichen oder »Stecknadeln« auf der Karte zu setzen. Dieser Vorschlag wurde von den anderen Ausschussmitgliedern positiv aufgenommen.

Noch in Arbeit befindet sich der Entwurf einer Änderung zur Friedhofs- und Gebührenordnung. Peter Müller, der zuständige Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, berichtete, dass diese in der Gemeinde Langgöns einerseits vereinheitlich werden solle, andererseits sollen die Gebühren für die Bürger kalkulierbar sein. In Anlehnung an einen Antrag der SPD-Fraktion sprach sich der Ausschuss dafür aus, dass bei Erwerb einer Grabstelle eine Gebühr für die Räumung miterhoben werden soll.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Euro
  • Finanzbehörden
  • Gesamtkosten
  • Gewerbesteuereinnahmen
  • Mitglieder
  • Peter Müller
  • SPD-Fraktion
  • Zargen
  • Langgöns
  • Harold Sekatsch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.