Kreis Gießen

Studenten fünf Wochen als Praktikanten an der CBES

« Frei nach diesem Zitat von Johann Wolfgang von Goethe haben 19 Studenten der Justus-Liebig-Universität in Gießen ihr fünfwöchiges Fach- oder Allgemeinpraktikum an der Clemens-Brentano-Europaschule (CBES) – beendet.
02. April 2019, 22:03 Uhr
Redaktion

« Frei nach diesem Zitat von Johann Wolfgang von Goethe haben 19 Studenten der Justus-Liebig-Universität in Gießen ihr fünfwöchiges Fach- oder Allgemeinpraktikum an der Clemens-Brentano-Europaschule (CBES) – beendet.

Die angehenden Lehrerinnen und Lehrer konnten in den vergangenen Wochen an beiden Standorten der CBES erleben, wie die Institution »Schule« in der Praxis funktioniert und welche Aufgaben und Herausforderungen die Lehrerinnen und Lehrer täglich bewältigen. Nach einer Einführung durch den Leiter des Aufgabenfeldes Gesellschaftswissenschaften, Matthias Payer, begleiteten die Studenten in den darauffolgenden Wochen die Lehrkräfte in ihrem Unterricht und gewannen in Hospitationen umfassende Eindrücke der beruflichen Praxis. Angeleitet durch die Mentoren konnten die Studenten zugleich auch vielfältige eigene Unterrichtserfahrungen machen und diese in gemeinsamen Reflexionen besprechen. Zum Abschluss des Praktikums werteten die Studenten ihre Erfahrungen gemeinsam aus und erhielten zusätzlich viele praktische Tipps für ihr weiteres Studium.

»Die Schülerinnen und Schüler haben mich bereichert, aber auch unglaublich gefordert«. »Wie viel Vorbereitung in einer Unterrichtsstunde steckt, habe ich total unterschätzt«. »Großen Respekt habe ich davor, welchen physischen und psychischen Belastungen die Lehrerinnen und Lehrer täglich standhalten müssen«. Diese exemplarischen Rückmeldungen zeigen die Notwendigkeit von Praxisphasen bereits zu einem frühen Zeitpunkt innerhalb der Lehrerausbildung.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Studenten-fuenf-Wochen-als-Praktikanten-an-der-CBES;art457,572760

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung