08. Dezember 2018, 11:20 Uhr

Tankstelle überfallen

Tankstelle in Buseck nach Einbruch eingenebelt

In der Tankstelle Ganseburg an der B 49 in Buseck ist in der Nacht auf Samstag eingebrochen worden. Ungewöhnlich ist, wie die Alarmanlage auf die Täter reagierte.
08. Dezember 2018, 11:20 Uhr
Avatar_neutral
Von Alexander Stripling
Foto: ast

Unklare Rauchentwicklung, zu der die Feuerwehr in der Nacht zum Samstag zur Tankstelle Ganseburg an der B 49 gerufen wurde, entpuppte sich als ein Überfall auf das Gebäude der Tankstelle.

Punkt 2.30 in der Nacht ging die Alarmanlage der zu dem Zeitpunkt geschlossenen Tankstelle an. Unbekannte Personen hatten zu diesem Zeitpunkt bereits die dicke Glasscheibe des Nachtschalters ausgehebelt. Als Teil der komplexen Alarmanlage wurde der Kassen- und Verkaufsraum sofort mit dichtem Rauchnebel geflutet. »Diese Funktion einer Alarmanlage sehen wir zum ersten Mal«, gab der Einsatzleiter der Busecker Feuerwehr, Torsten Hansmann, zu.

 

Kriminalpolizei nimmt Ermittlungen auf

Mit 30 Wehrkräften eilte die Feuerwehr zum Tankstellengelände. Ein Rettungswagen der Johanniter für die eigene Sicherheit der Feuerwehrleute war auch dabei. Das Gebäude wurde trotzdem mit einer Wärmebildkamera abgesucht, dabei wurde keine Wärmeentwicklung festgestellt.

Die Täter entkamen. Es ist bisher nicht bekannt, ob sie Beute machen konnten. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

 



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos