20. November 2018, 22:21 Uhr

Team statt Vorsitzender

20. November 2018, 22:21 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Um die Satzung zu ändern, lud der Gesangverein Eintracht Hattenrod nun zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein. Wichtige Abstimmungspunkte waren die Umwandlung des Vorstands in einen Teamvorstand sowie die Verkürzung der Wahlperiode auf ein Jahr.

Die Vorstandsmitglieder Irmi Etzelmüller und Bärbel Kloppert erläuterten die verschiedenen Änderungen, über die anschließend Paragraf für Paragraf abgestimmt wurde. Mitglieder des Teamvorstands sind der erste Rechner sowie der zweite Rechner, der erste und zweite Schriftführer sowie mindestens zwei Beisitzer. Dem geschäftsführenden Vorstand gehören der erste und zweite Rechner und der erste Schriftführer an. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch diese drei Teamvorstandsmitglieder vertreten. Jeweils zwei von ihnen vertreten gemeinsam.

Der Vorstand kann zur besseren und intensiveren Bearbeitung der Geschäfte eine genau beschriebene Arbeitsaufteilung (Organigramm) für die Mitglieder des Vorstands vornehmen. Spezielle Aufgaben können auch an Mitglieder delegiert werden.

Während in der Vergangenheit der Vorstand auf zwei Jahre gewählt wurde, finden künftig jährlich Vorstandsneuwahlen statt. Dadurch soll den Mitgliedern entgegengekommen werden, die durchaus bereit sind, sich für eine kurze Wahlperiode für die Vorstandsarbeit zur Verfügung zu stellen, aber das Risiko scheuen würden, wenn es gleich für mehrere Jahre sein würde.

Vollkommen neu ist ein Paragraf in der Satzung, der auf den Datenschutz entsprechend der europäischen Datenschutz-Grundverordnung verweist. Geregelt ist auch die Verwendung des Vereinsvermögens bei Auflösung des Vereins oder Wegfall steuerbegünstigter Zwecke. Während die bisherige Satzung vorsah, dass in einem solchen Fall das Vermögen an die Gemeinde Reiskirchen fällt, die es unmittelbar und ausschließlich für die Förderung von Gesang- und Musikvereinen zu verwenden hat. Die geänderte Satzung bestimmt, dass bei Auflösung des Vereins das Vermögen zu gleichen Teilen an folgende Hattenröder Ortsvereine fällt: Kleintierzuchtverein, Sportverein, Obst- und Gartenbauverein, Kadocha Club sowie Freiwillige Feuerwehr. Sollte einer der genannten Vereine nicht mehr existent sein, wird das vorhandene Vermögen an die noch verbliebenen Vereine verteilt. Die Satzungsänderung wurde einstimmig angenommen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos